Eindrücke von Brasilien aus erster Hand

Rosàrio-Reise

AHAUS Darüber, wie in der Pfarrgemeinde "Unserer lieben Frau vom Rosenkranz im brasilianischen Rosàrio" die 20-jährige Partnerschaft mit dem Pfarrbezirk St. Josef Ahaus gefeiert wurde, berichteten Herbert Kemmerling und Klaus Häming in den Gottesdiensten in der Josefskirche und beim überfüllten Kirchenkaffee im Pfarrhaus.

28.05.2009, 12:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die beiden Rosario-Reisenden Herbert Kemmerling und Klaus Häming mit Diakon Josef Korthues.

Die beiden Rosario-Reisenden Herbert Kemmerling und Klaus Häming mit Diakon Josef Korthues.

Die festlichen Gottesdienste in Rosàrio, die herzliche Aufnahme überall in der Gemeinde, das Wiedersehen mit den Weltjugendtagsteilnehmern (fünf junge Leute hatten eine Woche im Pfarrhaus gewohnt, bevor sie nach Köln weiterführen) und mit den Priestern, die in Ahaus zu Gast gewesen waren, beeindruckten tief.

Für die Zukunft sucht der Arbeitskreis neue Mitarbeiter. In der "kleinen Schule", gefördert aus Spendengeldern von St. Josef, wird eine neue Küche gebraucht. Etwa 4000 Euro sind dafür notwendig. Mit dieser und mit anderen aktuellen Fragen setzt sich der Ausschuss am Mittwoch, 3. Juni, um 20 Uhr im Jugendheim St. Josef Ahaus auseinander. jk

Lesen Sie jetzt