Eröffnungsbilanz an Rechnungsprüfungsausschuss verwiesen

Gemeinderat

HEEK „Wie kommt es im Vergleich zum ersten Entwurf zu einer Differenz von gut zwei Millionen Euro?“, wollte Reinhard Brunsch wissen. Nicht dass es dadurch zu höheren Abschreibungen komme und am Ende gar der Haushalt belastet werde, argwöhnte der SPD-Fraktionschef.

von Von Manfred Elfering

, 25.03.2010, 14:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Rathaus in Heek.

Das Rathaus in Heek.

Ob dies Auswirkungen auf die Abschreibungen haben könne, soll nun der Wirtschaftsprüfer klären, bevor das Zahlenwerk an den Rechnungsprüfungsausschuss der Gemeinde weiter geleitet wird. Dieser wird sich voraussichtlich Ende des Monats April mit den Details befassen und anschließend einen Prüfungsbericht erstellen, der dann dem Rat vorgelegt wird. Parallel wird die Bilanz von der Gemeindeprüfungsanstalt analysiert. Der Rat nahm die Eröffnungsbilanz und die weitere Vorgehensweise zustimmend zur Kenntnis.

Lesen Sie jetzt