Fliegender Teppich wurde kurzzeitig still gelegt

Unfall auf der Kirmes

Nachdem sich eine 17-jährige Ahauserin am Samstagabend bei einem Unfall im Kirmes-Fahrgeschäft „Fliegender Teppich“ auf der Ahauser Kirmes leicht verletzt hatte, wurde das Fahrgeschäft vorübergehend stillgelegt. Nach Angaben der Geschädigten und anderer Mitfahrer sei der Haltebügel nicht richtig arretiert gewesen. Eine Untersuchung des Fahrgeschäfts ergab keine Beanstandungen.

AHAUS

von Von Manfred Elfering

, 11.09.2011, 16:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im »Fliegenden Teppich« verletzte sich eine 17-jährige Ahauserin am Samstag leicht. Nach einer Prüfungdurch das Ordnungsamt konnte das Geschäft den Betrieb am Sonntag wieder aufnehmen.

Im »Fliegenden Teppich« verletzte sich eine 17-jährige Ahauserin am Samstag leicht. Nach einer Prüfungdurch das Ordnungsamt konnte das Geschäft den Betrieb am Sonntag wieder aufnehmen.

Mitarbeiter des Ordnungsamts der Stadt Ahaus untersuchten das Fahrgeschäft am Sonntag eingehend, hatten aber keine Beanstandungen. Der „Fliegende Teppich“ konnte wieder in Betrieb gehen. Das teilte die Polizei am Sonntag auf Anfrage unserer Redaktion mit.

Lesen Sie jetzt