Gags zum Abheben

Ahaus Gut, dass das ein angestrengtes Zwerchfell einen nicht am Tanzen hindert. So ging beides, im Wechsel oder nacheinander: Musik hören und sich amüsieren - im Comedy Runway im «Hangar 23».

01.07.2007, 19:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Seinen Anfang nimmt aber alles auf der Hauptbühne - dort begrüßt Atze Schröder mit Fatih Cevikkollu seinen Azubi «Murat» aus der Serie «Alles Atze». StandUp-Comedien Fatih wirbt für den Comedy Runway unter dem Titel «No Maganda-Club». «Das ist Türkisch und heißt: keine Asis. Also auch nicht Atze». Ex-Chef Schröder verteidigt sich: «Er nimmt immer noch Rache. Dabei habe ich nur gesagt, was im Drehbuch stand...»

Im Club geht's munter weiter. «Ich seh aus wie Ali und sprech wie Hans», stellt sich der Kölner Fatih Cevikkollu vor und klopft «kölsche Sprüche vom Türken» - auch wörtlich übersetzt auf Englisch: «Et kütt wie et kütt, it comes like it comes.» Aha.

Heino Trushen aus Hamburg lässt das Publikum auch an seinem Leben teilhaben. Dass er, wo er doch die Problemzonen seiner Partnerin mit Edding eingezeichnet hat - «man glaubt gar nicht, wie schnell so ein Stift alle ist» - noch immer Single ist, glaubt das Publikum ihm gern. Ein netter Zeitgenossen, ebenso wie Hans-Günter Butzko, der die Politik(er) aufs Korn nimmt. Angela Merkels Biografie ist ihm eine wahre Fundgrube, aber was die Gebrüder Kaczynski aus Polen angeht, da muss er sie verteidigen: «Ich dachte immer, die Kessler-Zwillinge wären die schlimmsten Zwillinge.» ewa

Lesen Sie jetzt