Gewerbeverein Wüllen ist mitgliedermäßig im Aufwind

Gewerbeverein Wüllen

Nach der Gewerbeschau ist vor der Gewerbeschau: Der Gewerbeverein Wüllen wird auf jeden Fall eine Neuauflage veranstalten. Die Veranstaltung bescherte der Vereinigung sogar neue Mitglieder.

Ahaus

, 14.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Gewerbeverein Wüllen ist mitgliedermäßig im Aufwind

Sie wurden als Vorstandsmitglieder des Gewerbevereins Wüllen einstimmig in ihren Ämtern bestätigt: Beisitzer Günter Hof zum Ahaus, Kassiererin Sarah Tenhumberg und 2. Vorsitzender Klaus Ikemann (v.l.). © Gewerbeverein Wüllen

Das ging flott: Nicht ganz 40 Minuten brauchten die Mitglieder des Gewerbevereins Wüllen, um die Regularien in der Mitgliederversammlung abzuarbeiten. Bei den Wahlen gab es keine Überraschungen. Jeweils einstimmig wurden der stellvertretende Vorsitzende Klaus Ikemann, Kassiererin Sarah Tenhumberg und Beisitzer Günter Hof zum Ahaus in ihren Ämtern bestätigt.

Rückblick auf Gewerbeschau

„Nach der Gewerbeschau ist vor der Gewerbeschau“, sagte Vorsitzender Dieter Gewers im Rückblick auf die Veranstaltung im April. „Es wird auf jeden Fall eine Wiederholung geben“, versprach Gewers. Die Gewerbeschau mit über 8500 Besuchern zog nicht nur beim Publikum, sondern bescherte dem Gewerbeverein Wüllen auch neue Mitglieder. Aktuell zählt die Vereinigung 73 Mitglieder, an der Gewerbeschau beteiligten sich 40 Unternehmen. Dieter Gewers: „Wüllen hat sich von seiner besten Seite gezeigt.“

Wirtschaftsförderin zu Gast

Ilka Pricker, die neue Wirtschaftsförderin der Stadt Ahaus, stellte sich anschließend dem Gewerbeverein vor. „Wenn Sie Wünsche haben, melden Sie sich gerne“, sagte die 28-jährige Ahauserin. Das sagte Dieter Gewers zu. „Wir wissen jetzt, an wen wir uns wenden müssen, wenn der Schuh drückt“, erklärte der Vorsitzende.

Die nächsten Aktivitäten plant der Vorstand des Gewerbeverein für den Herbst 2019 und das Frühjahr 2020. Als Vorschläge aus der Versammlung kamen der Besuch der Arena Auf Schalke und eine Fahrt zur Zeche Zollverein.

Lesen Sie jetzt