Kolumne

Guten Morgen: Der Gott des Gemetzels im heimischen Wohnzimmer

In unserer Kolumne „Guten Morgen“ wünschen wir mit unterhaltsamen und nachdenklichen Geschichten aus dem Alltag einen guten Start in den Tag. Heute: Ein Déjà-vu nach dem Filmabend.
Erst im Fernsehen, dann im Wohnzimmer: Ein Strauß Tulpen. © Anne Schiebener

Vor einigen Tagen habe ich den Film „Der Gott des Gemetzels“ gesehen. Darin geht es um zwei Elternpaare in New York. Die Söhne der Familien hatten sich geprügelt. Deswegen treffen sich die Eltern zur Aussprache, die schnell aus den Fugen gerät. Alles startet und endet mit einem riesigen Blumenstrauß gelber Tulpen, der auf dem Wohnzimmertisch der einen Familie steht.

Als ich am nächsten Tag von der Arbeit nach Hause komme, erlebe ich in dem Wohnzimmer meiner Eltern ein Déjà-vu: Meine Mama hat Blumen gekauft. Einen Strauß Tulpen. Die waren zum Glück nicht gelb, sonst hätte ich Angst gehabt, dass auch unser Abend aus den Fugen läuft.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.