Guten Morgen: Wenn Ostern zu Weihnachten wird...

Kolumne

In unserer Kolumne „Guten Morgen“ wünschen wir mit unterhaltsamen oder nachdenklichen Geschichten einen guten Start in den Tag. Heute geht es um weihnachtliche Osterfeiertage.

Ahaus

, 09.04.2021, 07:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wenn Schnee an Ostern fällt, kann man schon mal Weihnachtsgefühle bekommen.

Wenn Schnee an Ostern fällt, kann man schon mal Weihnachtsgefühle bekommen. © picture alliance/dpa

Ich wünsche mir so sehr jedes Jahr zu Weihnachten Schnee, für das weihnachtliche Feeling. Ich bin eine absolute Weihnachtsfee und für mich, kann es nicht früh genug weihnachtlich werden, was nicht all meinen Mitmenschen unbedingt gefällt, aber das nur am Rande.

Aber wie ist das Wetter dann meistens an Heiligabend? Genau, viel zu warm. 18 Grad sind alles andere als weihnachtlich. Kommt die Sonne dann noch raus, fehlen nur noch die blühenden Krokusse auf dem Rasen und das Vogelgezwitscher. Ein Bild, das man zu Ostern erwarten würde.

Osterkuchen mit heißer Schokolade und Schneetreiben

Und dann an Ostern fängt es plötzlich an zu schneien. Irgendwas läuft doch falsch, oder? Naja, ich habe mir gedacht: Man muss das beste daraus machen. Wie meine Eltern immer sagen: „Spaß muss man sich selber machen“. Dann habe ich mir eben zu meinem Osterkuchen eine heiße Schokolade mit Pfefferminzschnaps gemacht. Da der Weihnachtsmarkt ja wegen Corona eh schon ausfiel, hab ich das gerne nachgeholt und dabei dem Schneetreiben zugesehen.

Lesen Sie jetzt