In Wüllen gab es an frühen Abend einen Stromausfall, nachdem ein Häcksler in eine Freileitung gekommen war (Symbolbild). © Meike Holz
Stromausfall

Häcksler in Stromleitung – Wüllen war ohne Strom

Nach dem Stromausfall gegen 17 Uhr am Dienstag (26.10.) wird Wüllen jetzt wieder mit Strom versorgt. Von den Stadtwerken haben wir Einzelheiten zu dem Stromausfall am frühen Abend erfahren.

Gegen 17 Uhr kam es laut Stadtwerken im gesamten Ortsbereich von Wüllen und in Barle zu einem Stromausfall. Wie Ralf Haveresch, technischer Leiter der Energieversorgungsnetze der Ahauser Stadtwerke, am Abend gegenüber unserer Redaktion mitteilte, waren davon die Wohn- und Industriegebiete von Wüllen betroffen.

„Der größte Teil Wüllens war ohne Strom.“ Ursache für den Stromausfall sind Erntearbeiten in der Landwirtschaft. Laut Haveresch ist ein Häcksler im Raum Barle in eine Freileitung gekommen und hat für den Kurzschluss mit großflächigem Stromausfall in Wüllen gesorgt.

Wichtig: Es kamen bei dem Vorfall keine Menschen zu Schaden.

Wie Ralf Haveresch weiter berichtet, konnte die Stromversorgung in den Wohn- und Industriegebieten gegen 17.45 Uhr wieder hergestellt werden. Bis auch das letzte Haus oder Gehöft im Außenbereich wieder Strom hatte, hat es dann noch etwa eine halbe Stunde gedauert.

Über den Autor
Redaktion Ahaus
Hat Spaß an lokaler Berichterstattung auf Augenhöhe des Lesers und schreibt gern über Themen, die die Menschen in der Region berühren.
Zur Autorenseite
Bernd Schlusemann