Hoflader auf Bauernhof in Averesch brennt in Halle komplett aus

Feuerwehreinsatz

Ein Hoflader ist am Dienstagnachmittag in Averesch in Flammen aufgegangen. Glück im Unglück: Tiere, die in der Nähe untergebracht sind, wurden durch Flammen und Rauchgase nicht verletzt.

Ahaus

, 15.06.2021, 18:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Von dem Hoflader ist trotz des schnellen Feuerwehreinsatzes nicht viel übrig geblieben. Die Feuerwehr konnte aber verhindern, dass sich die Flammen weiter ausbreiteten. Auch die Tiere, die in den angrenzenden Boxen untergebracht sind, kamen nicht zu Schaden.

Von dem Hoflader ist trotz des schnellen Feuerwehreinsatzes nicht viel übrig geblieben. Die Feuerwehr konnte aber verhindern, dass sich die Flammen weiter ausbreiteten. Auch die Tiere, die in den angrenzenden Boxen untergebracht sind, kamen nicht zu Schaden. © Stephan Rape

Alarm in Averesch: Auf einem Hof in der Wessumer Bauerschaft ist am Dienstagnachmittag ein Hoflader komplett ausgebrannt. Die Maschine hatte in einer teilweise offenen Halle gestanden. Der Rauch des Feuers füllte schnell den Raum bis unter das Dach, konnte aber noch relativ gut abziehen.

Jetzt lesen

Wie Einsatzleiter Christoph Gehling im Gespräch mit unserer Redaktion erklärte, hatte die Feuerwehr den Brand schnell unter Kontrolle. „Der Landwirt konnte weitere Maschinen, die direkt neben dem brennenden Lader standen, noch aus der Halle fahren“, erklärte er. Auch dadurch konnte der Schaden gut eingegrenzt werden.

Tiere bleiben unverletzt

In dem Gebäude waren auch mehrere Kühe untergebracht. Sie wurden durch die Brandgase allerdings nicht verletzt. Zur Sicherheit stellte die Feuerwehr aber noch Lüfter auf, um den Tieren zusätzlich Luft zuzuleiten.

Jetzt lesen

Im Einsatz waren rund 25 Feuerwehrleute des Löschzugs Wessum der Freiwilligen Feuerwehr. Zur Höhe des Schadens gab es vor Ort keine Angaben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt