In der neuen Cafeteria wird ab Freitag gegessen

Hertha Lebenstein Realschule

STADTLOHN Gast eins haut mit der Faust auf den Tisch. „Ich habe Sie doch nur gefragt ob es Ihnen schmeckt“, empört sich der Ober über das Benehmen des Gastes – Szenen aus Loriots „Schmeckt`s“, die die Theatergruppe bei der feierlichen Eröffnung der neuen Cafeteria am Donnerstag der Hertha-Lebenstein Realschule zum Besten gab.

von Von Melanie Steur

, 19.11.2009, 17:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Architekt Ludger Konrad übergibt Bürgermeister Helmut Könning und Schulleiter Luder Terfrüchte den in Hertha-Lebenstein-Blau gehaltenen Schlüssel zur neuen Cafeteria.

Architekt Ludger Konrad übergibt Bürgermeister Helmut Könning und Schulleiter Luder Terfrüchte den in Hertha-Lebenstein-Blau gehaltenen Schlüssel zur neuen Cafeteria.

Auf 150 Quadratmetern gibt es ab heute ein flexibles Essensangebot, in den Räumlichkeiten können aber auch andere Veranstaltungen stattfinden. „Der Beamer, der uns noch bis Mittwoch fehlte, hat Architekt Ludger Konrad auf eigene Rechnung organisiert“, lobt Terfrüchte und bedankt sich bei allen beteiligten Unternehmen, bei den beteiligten Ausschüssen, sowie dem Kollegium und dem Sekretariat für die geleistete Arbeit. „Fünf Monate Bauzeit war eine echte Herausforderung, um so schöner, dass jetzt nur noch ein paar Fenster und die Türen ausgetauscht werden müssen“, sagt der Architekt. Die Cafeteria sei in gestalterischer Übereinstimmung mit den übrigen Schulgebäuden gebaut worden.

Die ehemalige Hausmeisterwohnung sei nicht mehr wiederzuerkennen, so Bürgermeister Helmut Könning in seiner Ansprache. Die 120 Gäste machten sich nach der von der Schulband mitgestalteten Feier, selbst ein Bild: Die Glasfenster, machen den Raum hell und offen, dazu die in dunklerem Holz gehaltenen Möbel und die knallbunten Bilder der Kunst-AG an der Wand – das gibt ein ganz besonderes Flair. Ob es wohl in der neuen Cafeteria auch Kalbshaxe Florida mit Prinzessböhnchen geben wird?

  • Die Stadtlohner können sich selbst ein Bild der neuen Cafeteria machen: Am Samstag ist sie von halb 11 bis 15 Uhr geöffnet. Es gibt Würstchen, Reibekuchen sowie Kaffee und Kuchen.
Lesen Sie jetzt