An der Graeser Straße in Ahaus hat ein Bagger mehrere Kabel zerstört. Das sorgte für eine großflächige Zerstörung. © Deutsche Telekom
Internet

Internet- und Telefon-Störung dauert wohl noch bis in die Nacht

Ein Bagger hat in Ahaus an der Graeser Straße am Donnerstagnachmittag mehrere Kabel beschädigt. Das sorgte für eine großflächige Störung der Telekommunikation.

Plötzlich war das Internet weg und die Telefonleitung tot. Am Donnerstagnachmittag kam es zu einer großflächigen Internet- und Telefon-Störung im Kreis Borken. Grund dafür waren mehrere zerstörte Kabel an der Graeser Straße in Ahaus.

Das teilte die Deutsche Telekom am späten Nachmittag mit. Ein Bagger hatte dort gegen 14.10 Uhr ein Glasfaserhauptkabel und drei Glasfaserverteilkabel beschädigt. „Die Instandsetzungsarbeiten haben inzwischen begonnen, werden aber bis in die Nacht andauern“, sagte Pressesprecher Stephan Althoff gegen 17 Uhr.

Betroffen waren weite Teile des Kreises Borken. Der Redaktion bekannt sind Fälle in Vreden, Ahaus, Wesum, Alstätte, Gronau und Epe. Auch auf mehreren Internetseiten, die Störungsmeldungen sammeln, waren zahlreiche Ausfälle verzeichnet.

Auch Kunden von 1und1 sind betroffen. Denn das Unternehmen nutzt zum Teil die Leitungen der Deutschen Telekom „Zurzeit ist leider noch nicht absehbar, ab wann alle Dienste wieder vollumfänglich zur Verfügung stehen werden“, hieß es aus der Pressestelle.

Notrufnummern können teilweise ausfallen

Die Stadt Ahaus informierte am Donnerstagnachmittag in einer Pressemitteilung über die Situation. Nach diesen Informationen war die Telekommunikation in Teilen von Ahaus und in den Ortsteilen Graes, Wessum und Alstätte ausgefallen.

Die Warn-App Nina hat für den gesamten Kreis Borken eine Warnung herausgegeben. Wegen der Störung könne es dazu kommen, dass die Notrufnummer 112 ausfällt. In dringenden Fällen solle man die 110 wählen.

Die Feuerwehr der Stadt Ahaus wies darauf hin, dass sich Bürgerinnen und Bürger im Notfall bei den Feuerwehrgerätehäusern und Kirchen melden können. An den folgenden Stellen können Notrufe abgesetzt werden:

  • Feuer- und Rettungswache > Adenauerring 8
  • Gerätehaus Nord > Fuistingsstraße 55
  • Marien Kirche > Markt 3
  • Josef Kirche > Fuistingsstraße 14
  • Christuskirche > Wüllener Straße 16
  • Gerätehaus Wessum > Hamalandstraße 2a
  • Martinus Kirche Wessum > Kirchplatz 2
  • Josef Kirche Graes > Alstätter Straße 1
  • Gerätehaus Alstätte > Gronauer Straße 24
  • Mariä Himmelfahrt Kirche Alstätte > Kirchstraße 12
  • Altenheim Alstätte Haaksbergener Str 36

Zusätzlich hat die Feuerwehr ein Infotelefon geschaltet unter Tel. (02561) 72690

Zum Redaktionsschluss war die Störung noch nicht behoben.

Über die Autorin
Redakteurin
Als gebürtige Vredenerin habe ich mich aus Liebe zur Region ganz bewusst für den Job als Lokaljournalistin in meiner Heimat entschieden. Mein Herz schlägt für die Geschichten der Menschen vor Ort. Ich möchte informieren, unterhalten und überraschen.
Zur Autorenseite
Victoria Garwer