Jülich-Castoren sollen in die USA und nicht nach Ahaus

Keine neuen Pläne

Die 152 in Jülich lagernden Castorbehälter sollen nach wie vor in die USA transportiert werden. Das betonte am Mittwoch auf Anfrage ein Sprecher des Forschungszentrums in Jülich nach der Aufsichtsratssitzung.

AHAUS/JÜLICH

von von Stefan Grothues

, 20.11.2013, 17:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt