Ein niederländischer Drogenkurier hat mitten in Ahaus hunderte Drogenbriefe eingeworfen.
Ein niederländischer Drogenkurier hat mitten in Ahaus hunderte Drogenbriefe eingeworfen. © Markus Gehring
Drogenschmuggel

Kiloweise Rauschgift per Post: Drogenkurier fliegt in Ahaus auf

Mitten in Ahaus hat ein niederländischer Drogenkurier (23) kiloweise Drogen in aufwändig präparierten Umschlägen in zwei Briefkästen eingeworfen. Das blieb der Kriminalpolizei nicht verborgen.

Ecstasy-Tabletten, Amphetamine, Partydrogen (MDMA), Kokain und Heroin – alles säuberlich verpackt in Luftpolsterumschlägen mit Alu-Plombe und eingeschweißt in durchsichtige Beutel: 210 dieser Postsendungen sind im Juni 2019 von einem niederländischen Drogenkurier (23) mitten in Ahaus in zwei Briefkästen eingeworfen worden. Doch die Kriminalpolizei war dem Mann auf den Fersen.

Angeklagter wird nach Deutschland überstellt

Aufwändig präparierte Briefe

Drogenbriefe in Tiefgarage bekommen?

Handy im Gefängnis gefunden

Über den Autor

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.