Konkurs für Taube von Josef Leveling

31.07.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ahaus Beim letzten Preisflug der RV Grenzland Ahaus hatten die Tauben mit schwierigsten Wetterverhältnissen zu kämpfen. Der Auflass erfolgte um 9.15 Uhr im französischen Ort Belfort (495 Kilometer). Die erste Preistaube erreichte den Heimatschlag um 16.40 Uhr bei Josef Leveling. Schnell folgten dann die nächsten zehn Preistauben. Den zweiten Konkurs flog die Taube des Züchters H. Reckers. 3. Jos. Tenhumberg, 4. SG Wissing, 5. +7. H. Könning, 6. J. Leveling, 8. A.Räckers, 9. H. Gewers und 10. SG Telmer-Wittenbrink. Bei diesem schwierigen Flug erreichten folgende Züchter ein sehr gutes Reiseergebnis: SG Farwick, Hoing-Gesing, P. Terlohr, H. Uhlenkott, W. Löbbers, A+A Räckers, L. Saalmann und Theo Brink.

Auf diesem Flug wurden auch die Goldmedaillen der RV Ahaus ausgeflogen. Die erste Medaille erreichte der Züchter P. Terlohr mit der schnellsten Dreierserie, die zweite Theo Brink und die dritte A+A Räckers.

Nach dem zwölften Flug standen auch die RV-Meister fest: Den Titel holte die SG Telmer-Wittenbrink (43 Preise) vor Josef Leveling, H+M Hollekamp, Hans Gewers (je 40 Preise) und Chr. Wilkes (39 Preise). RV-Weibchenmeister wurde ebenfalls die SG Telmer-Wittenbrink (31 Preise) vor Josef Leveling und Josef Terbeck (je 30). RV-Jährigenmeister ist Udo Becker (31 Preise), gefolgt von Telmer-Wittenbrink (29) und Josef Leveling (28).

Zwei Züchter der RV waren auch in der Fluggemeinschaft sehr erfolgreich. Erster wurde dort Josef Leveling, den dritten Platz belegte die SG H+M Hollekamp. Die schnellste vorbenannte Dreierserie erzielte P. Terlohr.

Lesen Sie jetzt