Livestream ab Oktober möglich: Ratsmitglieder suchen größeres Publikum
Ratssitzungen

Livestream ab Oktober möglich: Ratsmitglieder suchen größeres Publikum

Die Politiker in Ahaus möchten ihre Arbeit einem größeren Publikum zeigen. Deswegen setzen sie in Zukunft auf einen Live-Stream. Wenn alles klappt, kann es schon bald losgehen.

Das Interesse an den Diskussionen und Sitzungen des Ahauser Rates ist in den meisten Fällen recht überschaubar. Das zeigt schon ein Blick auf die Zuschauerplätze – egal ob seit Beginn der Pandemie in der Stadthalle oder vorher auf der Besucherempore im Ratssaal.

Diskussion um Einverständnis der Ratsmitglieder

Stadt nutzt für Übertragung den Youtube-Kanal

Rat geht zum ersten Mal am 6. Oktober live

Über den Autor
Redakteur
Ursprünglich Münsteraner aber seit 2014 Wahl-Ahauser und hier zuhause. Ist gerne auch mal ungewöhnlich unterwegs und liebt den Blick hinter Kulissen oder normalerweise verschlossene Türen. Scheut keinen Konflikt, lässt sich aber mit guten Argumenten auch von einer anderen Meinung überzeugen.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.