Margret Altenhövel unterstützt den Ahauser Blutspendedienst des DRK

Ehrenamtswoche

Die Stadt Ahaus und die Freiwilligenagentur handfest stellen beispielhaft zur Ehrenamtswoche freiwillig engagierte Ahauser vor. Diesmal Margret Altenhövel, die sich beim DRK engagiert.

Ahaus

27.09.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Margret Altenhövel ist beim Roten Kreuz aktiv.

Margret Altenhövel ist beim Roten Kreuz aktiv. © Stadt Ahaus

Blutspende lebt von persönlichem Kontakt, von Vertrauen und von zahlreichen ehrenamtlichen Helfern. Margret Altenhövel, die seit über 50 Jahren ehrenamtlich aktiv ist, ist eine von diesen Helferinnen.

Jetzt lesen

Beim DRK-Ortsverband Ahaus übernimmt sie bei den Blutspendeterminen die Anmeldung der Spender oder unterstützt in Nicht-Corona-Zeiten beim Service nach der Blutspende. Ehrenamt ist für die 68-Jährige etwas ganz Selbstverständliches und hat in ihrem Leben eine große Bedeutung.

Zur Genesung anderer beitragen

So ist Margret Altenhövel auch in der rechtlichen Betreuung ihres geistig behinderten Sohnes und teilweise im Eltern- und Freundeskreis der Menschen mit Behinderung aktiv. Besonders viel Freude macht es ihr, wenn sie sieht, wie viele Menschen Blut spenden.

„Auch in der Coronakrise gibt es bei uns eine große Bereitschaft, Blut zu spenden und somit zur Genesung anderer beizutragen. Besonders schön ist es für uns, wenn wir von den Spendern bereits bei der Anmeldung freundlich und gut gelaunt begrüßt werden. So macht Engagement einfach Spaß“, sagt sie.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt