Insgesamt 329 Castorbehälter mit hochradioaktiven Brennelementen lagern im Zwischenlager in Ahaus. 30 leere, ausgediente Castorbehälter aus Frankreich sollen bis 2024 dazu kommen.
Insgesamt 329 Castorbehälter mit hochradioaktiven Brennelementen lagern im Zwischenlager in Ahaus. 30 leere, ausgediente Castorbehälter aus Frankreich sollen bis 2024 dazu kommen. © Victoria Garwer
BZA

Mit Video und Fotos: So lagern die Brennelemente im Zwischenlager Ahaus

Das Brennelemente Zwischenlager Ahaus (BZA) ist laut Betreiber einer der am besten gesicherten Orte in Deutschland. Wir durften einen Blick hinein werfen und standen vor den Castorbehältern.

Ganz langsam schiebt sich die rote Stahltür auf und gibt den Blick frei in eine riesige Halle. Sechs blaue runde Behälter sind zu sehen, weiter hinten zahlreiche gelbe. Es sind Castorbehälter. Darin lagern hochradioaktive Brennelemente. Die Türen des Brennelemente-Zwischenlagers in Ammeln (BZA) bleiben normalerweise natürlich fest verschlossen, doch die Redaktion durfte einen Blick hinein werfen.

Nicht alles darf fotografiert und gefilmt werden

Radioaktive Abfälle kommen per Waggon oder Lkw

Strahlung in der Halle wird dauerhaft gemessen

Mehrere Behörden überprüfen das BZA

Einblicke in das Brennelemente-Zwischenlager

Mitarbeiter im BZA müssen ständig Messgeräte bei sich tragen

Über die Autorin
Redaktionsleiterin
Als gebürtige Vredenerin habe ich mich aus Liebe zur Region ganz bewusst für den Job als Lokaljournalistin in meiner Heimat entschieden. Mein Herz schlägt für die Geschichten der Menschen vor Ort. Ich möchte informieren, unterhalten und überraschen.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.