Muckelmann-Preis für Ludger Bruns und Andreas Mönsters

Feuerwehr

LEGDEN "Ein Stück Legdener Geschichte mitschreiben" will in diesem Jahr die Freiwillige Feuerwehr - und zwar jedes einzelne Mitglied, wie Leiter Klaus Uppenkamp während der Jahreshauptversammlung des Löschzugs Legden betont hat. Gemeint ist der Bau des Feuerwehrgerätehauses, das im Frühjahr 2011 bezugsfertig sein soll.

01.03.2010, 18:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Löschug Legden der Freiwilligen  Feuerwehr hat seine Jahreshauptversammlung abgehalten.

Der Löschug Legden der Freiwilligen Feuerwehr hat seine Jahreshauptversammlung abgehalten.

Das Millionen-Projekt hat im Mittelpunkt der turnusmäßig stattfindenden Versammlung gestanden, an der 54 Feuerwehrmänner und -frauen teilgenommen haben.

Vor dem Ausblick auf die Herausforderungen des laufenden Jahres stand aber der Rückblick: Stefan Hüntemann, Löschzugführer der Legdener Blauröcke, dankte seinem Stellvertreter Christoph Blanke, allen Kameraden, der Wehrführung, den Vorstandmitgliedern, dem Festausschuss und den Gerätewarten für ihr Engagement in 2009 - nicht nur bei den Einsätzen, sondern auch bei den Übungen und Schulungen.

Diese große Einsatzfreude wünscht er sich auch für dieses Jahr, denn die Bürger erwarteten eine leistungsstarke und zu jeder Zeit einsatzfähige Feuerwehr. Um den nötigen Rahmen für diese Arbeit zu geben, habe der Rat den Neubau des Gerätehauses an der B 474 gegenüber der Einmündung Kirchstraße beschlossen. Der Leiter der Feuerwehr, Klaus Uppenkamp, hielt schon mal Vorschau auf das 75-jährige Jubiläum des Asbecker Löschzuges und den Leistungsnachweis des Kreisfeuerwehrverbandes - beides Veranstaltungen, die in diesem Jahr in Asbeck stattfinden. Uppenkamp lobte die Entscheidung des Rates zum Neubau des Gerätehauses, der alle Löschzugmitglieder in diesem Jahr viel beschäftigen werde. "Er wird jedem freie Zeit abverlangen", kündigte er an.

Wie in jedem Jahr wurde der Franz-Muckelmann-Gedenk-Preis verliehen. Ein Preis der an Mitglieder des Löschzuges für Leistungen die weit über den "normalen" Feuerwehrdienst hinaus gehen. In diesem Jahr ging er an Ludger Bruns und Andreas Mönsters die sich jahrelang für die Belange der Löschzugmitglieder im Vorstand eingesetzt haben.

Die Vorstandswahlen beschränkten sich auf lediglich drei zu besetzende Posten. Nachdem Simone Schulze Beikel als Schriftführerin wiedergewählt wurde, einigte man sich auf Matthias Bruns und Michael Barenbrügge als neue Festausschussmitglieder. Als Kassenprüfer wurden Timo Hellkuhl und Christoph Boier gewählt.

  • Weitere Berichte über die Jahreshauptversammlung lesen Sie in der Dienstagsausgabe (2.3.2010) der Münsterland Zeitung.

Lesen Sie jetzt