Musik, Tanz und Humor für den guten Zweck

Lichtblicke-Gala

LEGDEN Seit elf Jahren gibt es Lichtblicke-Aktionen der Lokalradios in Nordrhein-Westfalen. Zum dritten Mal fand sie als Gala des Radios WMW des Kreises Borken und des Dorfes Münsterland im Audimaxx statt – wieder ein Ereignis, das den Besuchern nicht nur gut unterhalten gemacht hat, sondern auch anspornte, sich weiter für Menschen in Not zu engagieren.

von von Elvira Meisel-Kämper

, 29.11.2009, 15:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Klaus Renzel beweist sich als Multi-Musiker.

Klaus Renzel beweist sich als Multi-Musiker.

„Direkt nach der Sommerpause haben wir mit der Werbung begonnen. Die Veranstaltung mit 500 Plätzen war rasend schnell ausverkauft“, schwärmte WMW-Chef Reiner Mannheims. 200 Personen füllten sogar noch die Warteliste.Zehn Euro pro Karte für den guten Zweck Die spannende Show von Künstlern und kreativen Köpfen, die alle aus dem Kreis Borken stammen, begeisterten die Gäste immer wieder. Mit dem Eintritt zahlte jeder Gast außerdem noch zehn Euro in die Kasse der Lichtblicke-Aktion. Über vier Millionen Euro kamen insgesamt im vergangenen Jahr zusammen, so Mannheims. Benjamin Rotzler moderierte den Abend. Sein Kollege, der „Hausmeister“ Dennis Burk war ebenfalls Garant für das Gelingen der Show. Auch Klaus Renzel und Master Me aus Münster sowie die Dolls Company aus Rosendahl waren nicht nur originell, sondern auch äußerst witzig.Kastagnetten mit Saugnäpfen auf dem Kopf Renzel ist Komödiant, Clown, Pantomime und Gitarrist in einer Person. Kastagnetten mit Saugnäpfen schmückten sein gelichtetes Haupthaar. Hinter Master Me verbirgt sich der Bauchredner Michael Schürkamp. Die Handpuppen Oskar, der 88-jährige Rentner, und Igor, der Russe aus Polen, sind die Stars, die er zum Reden brachte. Spannung kam bei der Dolls Company auf. Musikalisch bunt war das Angebot des gesamten Abends. Christian Schwarte unterhielt die Gäste während des Essens am Piano. Die Ems-Highlander aus Emsdetten unterhielten mit schottischen Rhythmen. Die musikalische Entdeckung des Abends war Susan Albers aus Rhede, die mit ihrer Band für einen rauschenden Ausklang sorgte. Die artistischen Darbietungen der Jugendlichen des TV Gronau rissen die Leute ebenso mit wie die Schwarzlichtshow der „Evil Flames“. Das Schubert-Ballett aus Graes sorgte mit ihren Darbietungen Begeisterung. Tänzerische Fantasie und farbenfrohe Kleidung rissen das Publikum nur so mit.

Lesen Sie jetzt