Politik gibt grünes Licht für Disco-Pläne

Tobit-Disco Next

Der Rat hat in seiner Sitzung am Mittwochabend grünes Licht für die geplante Disco im K+K-Center gegeben – allerdings nicht einstimmig. Die CDU hat geschlossen dagegen gestimmt. „Wir sind grundsätzlich für die Disco, glauben aber nicht, dass das Shuttle-Konzept funktionieren wird“, sagte CDU-Fraktionsvorsitzender Thomas Vortkamp.

AHAUS

, 16.12.2015, 20:40 Uhr / Lesedauer: 1 min

Den CDU-Antrag, über die grundsätzliche Entscheidung für die Disco und das viel diskutierte Parkplatzkonzept mit der Shuttlelösung getrennt abzustimmen hatten die SPD, UWG, Grüne, FDP und WGW vorher nach einer Sitzungsunterbrechung abgelehnt.

22 Ja- zu 19-Nein-Stimmen

Schließlich stimmten 21 Ratsmitglieder und die Bürgermeisterin Karola Voß für die Disco. 19 CDU-Mitglieder waren dagegen. Andreas Beckers (UWG) erklärte sich für befangen, ein CDU-Ratsmitglied fehlte.

Verwaltung übernimmt

Ob die Disco nun an der Stelle betrieben werden darf, entscheiden das Bau- und das Ordnungsamt. Bauamtsleiter Georg Beckmann kündigte an, dass die Rahmenbedingungen für den Bau der Disco passen. Eine Genehmigung könne nun umgehend erteilt werden.

Lesen Sie jetzt