Nüchterne Politik bestimmt seit über einem Jahr das Bild in der Stadthalle. Die Bühne und die meisten Zuschauerplätze sind verwaist. Das soll sich ab Anfang Juli ändern: Die Stadt plant den vorsichtigen Neustart kultureller Veranstaltungen. Den Auftakt soll am 6. Juli ein Theaterstück machen.
Nüchterne Politik bestimmt seit über einem Jahr das Bild in der Stadthalle. Die Bühne und die meisten Zuschauerplätze sind verwaist. Das soll sich ab Anfang Juli ändern: Die Stadt plant den vorsichtigen Neustart kultureller Veranstaltungen. Den Auftakt soll am 6. Juli ein Theaterstück machen. © Stephan Rape
Lockdown

Politiker sagen Januar-Sitzungen ab – online ist (noch) keine Alternative

Alle politischen Sitzungen im Januar sind abgesagt. Die Themen werden verschoben. Videokonferenzen sind für die Politiker bisher keine Alternative – die Meinungen dazu gehen auseinander.

Im Januar wird kein einziger der sechs angesetzten politischen Ausschüsse der Stadt Ahaus tagen. Darauf hat sich am Montag der Ältestenrat der Stadt – alle sechs Fraktionsvorsitzenden plus Reinhard Horst als Einzelvertreter – mit der Ahauser Verwaltung geeinigt. Auch die Haushaltsberatung im Finanzausschuss wird aufgeschoben.

Meinungen zu digitalen Sitzungen gehen auseinander

„VernüPolitiker sagen Januar-Sitzungen ab – online ist (noch) keine Alternativenftige Diskussion ist online nicht möglich“

Über den Autor
Redakteur
Ursprünglich Münsteraner aber seit 2014 Wahl-Ahauser und hier zuhause. Ist gerne auch mal ungewöhnlich unterwegs und liebt den Blick hinter Kulissen oder normalerweise verschlossene Türen. Scheut keinen Konflikt, lässt sich aber mit guten Argumenten auch von einer anderen Meinung überzeugen.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.