Promis legen für die Nextenliebe auf

Benefizveranstaltung

Feiern für den guten Zweck hieß das Motto auch bei der dritten Auflage der „Nextenliebe“ in der Discothek Next: Promis legten als DJs auf, und viele hunderte Gäste tanzten. Und spendeten.

Ahaus

, 20.01.2019, 12:12 Uhr / Lesedauer: 2 min
Bei der dritten Auflage der „Nextenliebe“ füllten wieder hunderte die Tanzflächen auf drei Floors.

Bei der dritten Auflage der „Nextenliebe“ füllten wieder hunderte die Tanzflächen auf drei Floors. © Raphael Kampshoff

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn war krank und musste seine Schicht an der Theke am Freitag absagen. Für eine vierte Auflage der „Nextenliebe“ habe er aber vom Krankenlager aus schon seine Zusage gegeben, so die Veranstalter.

Das „Feiern für den guten Zweck“ unterstützten wieder viele VIPs aus Ahaus und Umgebung, ob bei Diensten hinter der Garderobe, der Theke oder an den „Plattentellern“. Ein kleiner Streifzug durch die große Veranstaltung:

DJ Björntable Rocker (Björn Kemper) in Aktion

DJ Björntable Rocker (Björn Kemper) in Aktion © Raphael Kampshoff

Björn Kemper, Geschäftführer des Vredener Unternehmens Kemper hatte jede Menge Spaß an seinem Auftritt als DJ Björntable Rocker. Um die Erlebnisse von der Bühne zeigen zu können, drehte er ein Video vom tanzenden Feiervolk.

Erholungspause im „The Unbrexit“

Erholungspause im „The Unbrexit“ © Raphael Kampshoff

Drei Dancelocations und vier Bars luden die zahlreichen Gäste zum Verweilen ein und hatten für jeden das entsprechende Angebot. Wem die Musik auf der Tanzfläsche zu laut war oder wer müde Beine vom Tanzen hatte, konnte sich ins The Unbrexit zurück ziehen und sich bei frischen Getränken erholen. Daneben standen auch das Offsite, BamBoo oder der Hirschgarten für eine Verschnaufpause zur Verfügung.

DJ Money Master Beats (Jürgen Büngeler)

DJ Money Master Beats (Jürgen Büngeler) © Raphael Kampshoff

DJ Money Master Beats (Jürgen Büngeler) heizte als einer von zwölf Prominenten an den Turntables die Stimmung an und den Tanzenden ein. Ihre Premiere hatte die Aktion Nextenliebe im Jahr 2016, nach der Neuauflage 2018 lud Tobit Software jetzt zum dritten Mal zu dieser Party für den guten Zweck ein.

Viele Politiker und Geschäftsleute aus Ahaus und Umgebung bekamen je sechs Vip-Karten, die sie gegen eine Spende weitergeben konnten. Hier DJ DeeJay ( Daniel Janning).

Viele Politiker und Geschäftsleute aus Ahaus und Umgebung bekamen je sechs Vip-Karten, die sie gegen eine Spende weitergeben konnten. Hier DJ DeeJay ( Daniel Janning). © Raphael Kampshoff

Viele Politiker und Geschäftsleute aus Ahaus und Umgebung bekamen je sechs VIP-Karten, die sie gegen eine Spende weitergeben konnten. Die Spenden wurden in einer durchsichtigen Box entgegengenommen, das Geld aus den Spenden geht wie der Eintritt an das Ahauser Jugendwerk.

Auf den drei Tanzflächen gaben die Besucher alles.

Auf den drei Tanzflächen gaben die Besucher alles. © Raphael Kampshoff

Auf den drei Tanzflächen gaben die Besucher alles. Unterschiedliche Musikrichtungen bot für alle die passenden Melodien, um richtig zu feiern. Am meisten Platz hatten sie dazu hier auf der Main Stage, aber auch im The Poveronov oder im Dive waren die Tanzflächen jeder Zeit gut gefüllt.

Landtagsabgeordnete Heike Wermer mischte sich nach getaner Arbeit als DJane im Hirschgarten unters Publikum.

Landtagsabgeordnete Heike Wermer mischte sich nach getaner Arbeit als DJane im Hirschgarten unters Publikum. © Raphael Kampshoff

Auch die Landtagsabgeordnete Heike Wermer hatte einen Auftritt im Poveronov als DJane Heike. Anschließend mischte sie sich im Hirschgarten unters Publikum, wo die Schmankerls mit Blas- und Biermusik aus dem Münsterland auftraten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt