Quarantäne: Wessumer Drittklässler müssen ab Montag zuhause bleiben

Coronavirus

An der Wessumer Grundschule ist ein weiterer Drittklässler positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Klassen des dritten Jahrgangs und das betroffene Personal sind jetzt in Quarantäne.

Ahaus

07.11.2020, 15:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
An der Gottfried-von-Kappenberg-Schule in Wessum gibt es einen weiteren Coronafall im dritten Jahrgang.

An der Gottfried-von-Kappenberg-Schule in Wessum gibt es einen weiteren Coronafall im dritten Jahrgang. © www.wessum.de

An der Gottfried-von-Kappenberg-Schule in Wessum wurde ein weiteres Kind aus der Klasse 3a positiv auf Covid-19 getestet. Nach Absprache mit dem Gesundheitsamt werden alle dritten Klassen und auch die betroffenen Personen aus dem Lehrerkollegium und dem Ganztagsteam bis zum 14. November unter Quarantäne gestellt, teilte die Stadt Ahaus in einer Pressemitteilung mit. Gründe sind unter anderem die erfolgten Kontakte im Rahmen des Offenen Ganztags.

Präsenzunterricht für die ersten, zweiten und vierten Klassen geht weiter

Ab Montag werden die Kinder der Klassen 3a und 3b dann im Distanzunterricht unterrichtet. Für alle anderen Kinder versucht die Schule, den Präsenzunterricht so gut es in dieser Situation gelingen kann, aufrecht zu erhalten. Schulleiterin Christiane Wilhelmus bittet um Verständnis, dass es aufgrund der personellen Engpässe zu Unterrichtsausfall und auch Betreuungsausfall kommen kann.

Lesen Sie jetzt