RadioRecorder zur Marktreife gebracht

06.06.2008, 19:06 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ahaus Tobit.Software und die zweitgrößte Sendeanstalt Europas haben eine neue Software für den Mitschnitt von Hörfunksendungen entwickelt. Damit können Hörer jetzt unabhängig von Programm- und Sendezeiten ihre Lieblingssendungen hören und per Mausklick einzelne Sendungen in einer persönlichen Aufnahmeplanung anlegen und aufzeichnen.

"Als der WDR vor fast einem Jahr zum ersten Besuch in Ahaus war, da habe ich mich schon gefragt, was wir als kleiner Laden tun können. Flexible Radionutzung hatten sie ja längst über die Bereitstellung zahlreicher Podcasts realisiert", erzählt der Tobit-Gründer und Vorstand, Tobias Groten, und ergänzt: "Was sich im Laufe des Gespräches erst herauskristallisierte, war das Problem der Rechte: Denn nur Eigenproduktionen darf der WDR bereit stellen; für viele Programmbestandteile wie Hörspiele, Konzerte oder politische Diskussionen liegen die Rechte bei Dritten, so dass diese nicht außerhalb der vereinbarten Sendezeit bereit gestellt werden dürfen. Da war für uns klar, dass der Mitschnitt beim Hörer die ultimative Lösung ist."

So stand nach den ersten Gesprächen in Ahaus schnell fest, dass es von der Idee des RadioRecorders bis zur Marktreife nur ein kleiner Schritt sein konnte.

Lesen Sie jetzt