Realschüler lernen computergestützt

Sparkassenstiftung

AHAUS Naturwissenschaft praktisch umsetzen: Die Realschule im Vestert setzt als besondere Neuheit in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik, kurz genannt „MINT-Unterrichtsfächer“, ein computergestütztes System der Messwerterfassung ein.

10.11.2009, 15:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die erste naturwissenschaftliche Unterrichtseinheit, mit der Anwendung der computergestützten Messwerterfassung.

Die erste naturwissenschaftliche Unterrichtseinheit, mit der Anwendung der computergestützten Messwerterfassung.

Mit diesem neuen Computerprogramm sei die Realschule zukunftsorientiert aufgestellt und ermögliche den Lehrkräften, mit den Schülern eine angemessene Förderung des naturwissenschaftlichen und technischen Denkens, Wissens und Handelns zu erzielen. Dabei würden Grundlagen für die Entwicklung und Bewertung von konstruktiven und kreativen Lösungsansätzen gelegt. In einer Unterrichtsstunde demonstrierten die Fachlehrer Kirsten Werning, Jochen Grosfeld und Stefan Wichmann das fächerübergreifende Programm. Besonders hilfreich und überzeugend sei es, Experimente auf die Verhältnisse der Schüler abzustimmen. „Durch die Einbeziehung von persönlichen Ereignissen erfahren die Schülerinnen und Schüler die Bedeutung von Wissenschaft in ihrem eigenen Leben und den Nutzen mathematisch formulierter Gesetze durch die Natur“, so die Lehrkräfte.

Begeistert waren Büngeler und Niehues von der Unterrichtseinheit: „Die Sparkassenstiftung für den Kreis Borken sieht einen Schwerpunkt in der Unterstützung solch wichtiger Projekte.“ Auch an der Höhe der Spendensumme (5000 Euro) könne ermessen werden, wie wichtig der Sparkasse Westmünsterland das Thema Bildung und Ausbildung der Jugend sei. An die Schülerinnen und Schüler appellierte Büngeler: „Mit einer guten Ausbildung legt ihr quasi den Grundstein für euer zukünftiges Leben.“ Denn gute Bildung sei unabdingbar und wichtiger denn je für eine berufliche Zukunftsperspektive.

Lesen Sie jetzt