Straßensperrungen: Feuerwehr muss gefährliche Verschmutzungen beseitigen

Feuerwehreinsatz

Eine gefährliche Kombination: Verschmutzungen nach Erntearbeiten und einsetzender Regen haben in der Nacht zu Samstag auf Straßen in Ahaus für Glätte gesorgt. Es kam zu Straßensperrungen.

Ahaus

, 26.09.2020, 11:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Feuerwehrleute reinigten am frühen Samstagmorgen die verschmutzen Straßenabschnitte mit Wasser.

Feuerwehrleute reinigten am frühen Samstagmorgen die verschmutzen Straßenabschnitte mit Wasser. © Kippic

Feuerwehrleute aus Wessum und Ahaus sowie Polizeibeamte waren am frühen Samstagmorgen im Einsatz, um gefährliche Glätte auf mehreren Straßen in Ahaus und Wessum zu beseitigen.

Nach Erntearbeiten waren waren Straßenabschnitte im Bereich Ikemannstraße/Kreisstraße 17, Graeser Straße und Nordtangente stark verschmutzt. Einsetzender Regen verschärfte die Gefahrensituation für den Verkehr.

Straßen vorübergehend gesperrt

Gegen 4 Uhr rückten die Einsatzkräfte aus, um die Straßen zu säubern. Die Arbeiten dauerten bis zum frühen Samstagvormittag an. Für die Zeit des Feuerwehreinsatzes waren die K17 sowie die Graeser Straße gesperrt. Auch das Ordnungsamt der Stadt Ahaus wurde benachrichtigt.

Wie die Polizei am Sonntag erklärte, wurde in der Zwischenzeit der Verursacher der Verschmutzungen ermittelt. Die Beamten fertigten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Lesen Sie jetzt