Tangofieber grassiert im Attic

Grupo D’Aro begeistert

Sehnsucht und Temperament: Das deutsch-niederländische Tango-Quintett „Grupo D’Aro“ spielte am Sonntag „Bilder einer Ausstellung“ des russischen Komponisten Modest Petrowitsch Mussorgski in einer Tango-Neufassung.

AHAUS

von von Lisa Tretow

, 07.05.2012, 17:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Lesen Sie jetzt