Auf den meisten Straßen in der Kernstadt gilt schon jetzt Tempo 30. Nur auf den Hauptverbindungen von Westen nach Osten und in den Norden darf schneller gefahren werden – wenn es denn geht.
Auf den meisten Straßen in der Kernstadt gilt schon jetzt Tempo 30. Nur auf den Hauptverbindungen von Westen nach Osten und in den Norden darf schneller gefahren werden – wenn es denn geht. © Stephan Rape
Meinung

Tempolimit wäre im Moment übers Knie gebrochen

Das geforderte Tempolimit der UWG hat der Hauptausschuss abgeschmettert. Gut so, findet Redakteur Stephan Rape in seinem Kommentar. Die Idee ist insgesamt gut, kommt aber zu früh.

Es reicht nicht, einfach nur ein paar Schilder aufzustellen, und fertig ist das neue Tempolimit.

Insgesamt ist das Ganze ja eine gute Idee

Über den Autor
Redakteur
Ursprünglich Münsteraner aber seit 2014 Wahl-Ahauser und hier zuhause. Ist gerne auch mal ungewöhnlich unterwegs und liebt den Blick hinter Kulissen oder normalerweise verschlossene Türen. Scheut keinen Konflikt, lässt sich aber mit guten Argumenten auch von einer anderen Meinung überzeugen.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.