Vier Geldautomaten in Ahaus und Gronau aufgebrochen

Serieneinbrecher

AHAUS/GRONAU Vier Einbruchsdiebstähle aus Geldinstituten in Ahaus und Gronau beschäftigen zurzeit die Kriminalpolizei. Bilder der Überwachungskameras zeigen, dass die Einbrüche von den selben Tätern verübt wurden.

16.07.2009, 16:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Bild der Überwachungskamera zeigt die beiden Täter, die in Ahaus und Gronau Geldautomaten aufgebrochen haben.

Das Bild der Überwachungskamera zeigt die beiden Täter, die in Ahaus und Gronau Geldautomaten aufgebrochen haben.

Wie die Polizei gestern mitteilte, brachen die Männer in der Nacht zum Dienstag, 7. Juli im Vorraum einer Bankfiliale an der Fuistingstraße in Ahaus sowie in einer Filiale in Gronau Geldautomaten auf, die zur Aufnahme von Hartgeld bestimmt sind. Die Täter flüchteten mit Bargeld in bisher nicht bekannter Höhe.

In der Nacht zum Freitag, 10. Juli, brachen die Täter in ein Geldinstitut an der Stadtlohner Straße in Wüllen sowie in Gronau ein. In beiden Fällen mussten sie allerdings ohne Beute die Flucht antreten, da die Automaten vorher geleert worden waren. Es entstand ein Sachschaden von 3100 Euro. Am vergangenen Wochenende gab es zudem zwei weitere Fälle in den Gemeinden Schüttdorf und Gildehaus.

Die Kripo bittet um Hinweise unter Tel. 92 60).

Lesen Sie jetzt