Volkstrauertag: Nur ein kleiner Kreis legt Kranz am Mahner nieder

Coronavirus

Der Volkstrauertag konnte mit Blick auf die Corona-Infektionszahlen natürlich nicht in seinem üblichen Rahmen begangen werden. Ein Kranz wurde dennoch niedergelegt – im ganz kleinen Kreis.

Ahaus

15.11.2020, 18:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Volkstrauertag in Ahaus: Der Kranz wurde in diesem Jahr nur im ganz kleinen Kreis am Mahner niedergelegt.

Volkstrauertag in Ahaus: Der Kranz wurde in diesem Jahr nur im ganz kleinen Kreis am Mahner niedergelegt. © Kippic

Wie in Ahaus wurde am Sonntag in allen Städten und Gemeinden im Kreis der Toten der beiden Weltkriege gedacht. Natürlich unterlag auch der Volkstrauertag den strengen Coronaschutzvorschriften.

So wurde der Kranz nur in einer ganz kleinen Gedenkveranstaltung am Mahner niedergelegt. Auch auf die Teilnahme einer Kapelle wurde verzichtet.

Bürgermeisterin Karola Voss sowie der Präsident des Bürgerschützenvereins Ahaus Felix Büter und der Chef des Protokolls Andreas Lackmann legten den Kranz nieder.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt