Was wurde eigentlich aus... Familie Sundermann?

Ölkatastrophe im Amtsvenn

Erinnern Sie sich an Familie Sundermann? Wir haben die letzten Monate immer wieder über das Schicksal einer Familie aus Gronau-Epe berichtet, die mitten im Münsterland Opfer einer fortwährenden Katastrophe wurde und über Nacht Haus und Hof verlassen musste. Nun gibt es zu Weihnachten ein Happy End.

GRONAU/EPE

, 23.12.2014, 14:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Was wurde eigentlich aus... Familie Sundermann?

Auch das Privatfernsehen interessiert sich für das Schicksal der Familie Sundermann, die ihren Hof nach dem Ölfund auf einer angrenzenden Wiese verlassen musste.

, die mitten im Münsterland Opfer einer fortwährenden Katastrophe wurde und über Nacht Haus und Hof verlassen musste.

Vor ein paar Wochen haben wir Familie Sundermann besucht und die schrecklichen Details der Umweltschäden vor ihrer Haustür in einer umfangreichen Multimediareportage (

) zusammengefasst.

Als wir unsere Reportage veröffentlichen, blieb eine große Frage offen: wird Familie Sundermann Weihnachten und Silvester im Hotel feiern müssen? Wie würde es sich anfühlen, wenn man in einem fremden Haus, das seit Monaten schon nur als vorübergehende Heimat vorgesehen ist, die besinnlichsten Tage des Jahres verbringen muss? Ein paar Tage vor Weihnachten haben wir noch einmal vor Ort nachgefragt. So viel sei verraten: das Schicksal meinte es gut...

Zum Epilog unserer Multimedia-Reportage

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt