Zugreisende müssen auf Busse umsteigen

25.06.2008, 19:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ahaus/Kreis Zugreisende von Ahaus nach Gronau oder von Ahaus nach Dortmund müssen ab Freitag streckenweise und vorübergehend auf den Bus umsteigen. Aufgrund von Baumaßnahmen der DB Netz AG hat die Prignitzer Eisenbahn vom 27. Juni bis zum 27. Juli und 28. Juli bis zum 7. August einen Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Betroffen sind die Streckenabschnitte Dortmund - Lünen und Ahaus - Gronau. Vom 28. Juli bis zum 7. August besteht der Ersatzverkehr nur auf dem Abschnitt Dortmund und Lünen.

Die Busse aus Richtung Dortmund nach Enschede fahren im 20-Minutentakt (zur Minute 09, 29, 49) ab Dortmund. Ab Lünen fahren die Züge nach Plan. Bei der Fahrt zur gewohnten Zeit sollte der Bus um etwa 25 Minuten vor der gewohnten Planzeit ab Dortmund genutzt werden. Fahrzeitverlängerungen belaufen sich in beiden Richtungen auf etwa 30 Minuten.

Um einen besseren Anschluss in Gronau an den Bus zu gewährleisten, empfiehlt die Prignitzer, auch die Züge der RB 64 ab Enschede zu nutzen. Busse in Gronau fahren stündlich zur Minute 00. Züge ab Ahaus fahren zur Planzeit bis Lünen. Ab Lünen fahren die Busse dann wieder im 20-Minutentakt (zur Minute 00, 20, 40).

Lesen Sie jetzt