Zwei Verletzte und 50.000 Euro Sachschaden

Unfall auf dem Vredener Dyk

Ein schwer verletzter Fahrer eines Transporters, eine leicht verletzte Autofahrerin und erheblicher Sachschaden - das ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Freitagnachmittag auf dem Vredener Dyk ereignete.

AHAUS

, 30.06.2017, 16:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zwei Verletzte und 50.000 Euro Sachschaden

Bei einem Unfall auf dem Vredener Dyk entstand am Freitag ein Sachschaden von etwa 50 000 Euro.

Gegen 15 Uhr befuhr ein 32-jähriger Altenberger mit seinem Kleintransporter den Vredener Dyk stadteinwärts. Dabei übersah der Mann zwei Fahrzeuge, die links abbiegen wollten und verkehrsbedingt an der Zufahrt zum Kombibad Aquahaus warteten. Der Altenberger fuhr auf einen BMW auf und schob den Wagen auf einen Audi. Er selbst geriet mit seinem Transporter dann auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem Fahrzeug einer Wüllenerin. Die Frau blieb unverletzt.

Der 32-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt, leichte Verletzungen erlitt die BWM-Fahrerin, eine 22-jährige Frau aus Stadtlohn. Beide wurden zum Ahauser Krankenhaus gebracht.

Die Polizei geht nach ersten Schätzungen von einem Sachschaden in Höhe von rund 500000 Euro aus. Für die Bergung der Fahrzeuge und die Dauer der Unfallaufnahme war der Vredener Dyk gesperrt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt