Unfall auf der Industriestraße

Auto kracht erst gegen Baum und Laterne – vier junge Leute nur leicht verletzt

Bei einem schweren Unfall auf der Industriestraße kommen vier junge Leute mit nur leichten Verletzungen davon. Die Polizei gibt jetzt weitere Details zu dem Unfall bekannt.
Das völlig zerstörte Fahrzeug an der Industriestraße. Im Hintergrund sind der Baum und die Laterne zu sehen, gegen die es geprallt ist. © Polizei Unna

Die vier Insassen eines Autos, die am frühen Sonntagmorgen auf der Industriestraße in Rünthe verunglückt sind, haben offenbar gleich mehrere Schutzengel gehabt. Das geht aus einer Mitteilung der Polizei hervor. Danach ist der Pkw nicht nur mit einem Baum kollidiert, sondern auch noch mit einer Laterne.

Zu dem Unfall war es gegen 5.45 Uhr gekommen. Eine 20 Jahre alte Bergkamenerin, die in Richtung Werne unterwegs war, geriet aus ungeklärter Ursache in Höhe des Poco-Markts auf die Gegenfahrbahn. Mit im Auto saßen eine weitere Frau und zwei Männer aus Bergkamen und Werne, alle im Alter von 18 und 19 Jahren. Die 20-Jährige verlor die Kontrolle über das Fahrzeug, das über die gesamte Fahrbahnbreite schleuderte und frontal gegen einen Baum prallte. Durch die Kollision drehte sich das Auto und prallte auch noch gegen eine Laterne, bevor es nach einer weiteren Drehung stehen blieb.

Alkohol spielte bei dem Unfall offenbar keine Rolle: Ein bei der 20-Jährigen vorgenommener Alkohol-Test fiel negativ aus. Alle vier Unfallbeteiligten erlitten leichte Verletzungen, wurden aber mit Rettungswagen zu Krankenhäusern zur ambulanten Behandlung gebracht. Die Polizei stellte das Fahrzeug sicher. Sie schätzt den Sachschaden auf knapp 10.000 Euro. Das zuständige Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.