Der Kampfmittelbeseitigungsdienst hatte auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Grimberg 3/4 in Bergkamen zwei Stellen untersucht, an denen Blindgänger vermutet wurden. Jetzt gab er Entwarnung.
Der Kampfmittelbeseitigungsdienst hatte auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Grimberg 3/4 zwei Stellen untersucht, an denen Blindgänger vermutet wurden. Jetzt gab er Entwarnung. © Stefan Milk (Archiv)
Altlasten aus dem Krieg

Entwarnung auf Grimberg 3/4: Metallschrott statt Bomben gefunden

Vielen Weddinghofern bleibt es erspart, mitten in der dritten Welle der Corona-Pandemie ihre Wohnung für einige Stunden verlassen zu müssen. Der Blindgängerverdacht auf Grimberg 3/4 hat sich nicht bestätigt.

Bis vor wenigen Tagen drohte vielen Bewohnern von Weddinghofen, dass sie für einige Stunden aus ihren Häusern oder Wohnungen müssen. Sie hätten sich entweder zu Sammelstellen in der Friedenskirche oder dem Martin-Luther-Haus begeben oder sehen müssen, wo sie sonst unterkommen können. In Zeiten der dritten Welle in der Corona-Pandemie war das keine angenehmen Vorstellung.

Metallschrott und ein Kabel im Boden

Bau des PueD könnte sofort beginnen

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1960 im Münsterland. Nach dem Raumplanungsstudium gleich in den Journalismus. Mag Laufen, Lesen, Fußball und den BVB ganz besonders. An den Bergkamenern liebt er ihre Offenheit. Die Stadt ist spannend, weil sie sich im Strukturwandel ganz neu erfinden muss und sich viel mehr ändert als in anderen Städten.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.