Bergkamens Bürgermeister Bernd Schäfer (r.) muss eng mit dem SPD-Ratsfraktionschef Rüdiger Weiß zusammenarbeiten. Ober er und die anderen Sozialdemokraten über dessen Brief-Aktivitäten erfreut sind, ist eine andere Frage.
Bergkamens Bürgermeister Bernd Schäfer (r.) muss eng mit dem SPD-Ratsfraktionschef Rüdiger Weiß zusammenarbeiten. Ob er und die anderen Sozialdemokraten über dessen Brief-Aktivitäten erfreut sind, ist eine andere Frage. © Stefan Milk
Briefkopf-Affäre

SPD-Chef: „Rüdiger Weiß hat einen großen politischen Fehler gemacht“

In der SPD herrscht großes Kopfschütteln über die Briefkopf-Affäre des Landtagsabgeordneten Rüdiger Weiß. Nur in seiner Heimat kann oder will man die Aufregung nicht verstehen.

Die Briefkopf-Affäre des SPD-Landtagsabgeordneten spielt vor allem in Düsseldorf. Aber sie hat sich bis nach Berlin herumgesprochen. Zum Beispiel zum Bundestagsabgeordneten Oliver Kaczmarek, der auch dem SPD-Unterbezirk Unna vorsitzt. Er fällt ein deutliches Urteil darüber, dass Weiß versucht hat, auf dem offiziellen Landtagsbriefpapier 200 Euro Storno-Gebühr von der Vermieterin einer Ferienwohnung zu bekommen.

Der Ortsverband Oberaden schweigt

Auch der Bürgermeister hält sich zurück

Über den Autor
Redakteur
1967 in Ostwestfalen geboren und dort aufgewachsen. Nach Abstechern nach Schwaben, in den Harz und nach Sachsen im Ruhrgebiet gelandet. Erst Redakteur in Kamen, jetzt in Bergkamen. Fühlt sich in beiden Städten wohl.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.