In diesem Haus in Oberaden ereignete sich im Jahr 1998 ein Raubmord, der nie aufgeklärt wurde. Nun ermittelt die Polizei wieder. © Stefan Milk
Polizei ermittelt wieder

Ungelöster Mordfall in Bergkamen: Opfer soll von Reichtum erzählt haben

Über 22 Jahre nach dem Mord an Anne Saußen ermittelt die Polizei in diesem „Cold Case“ wieder. Das weckt bei Oberadenern Erinnerungen an das brutale Verbrechen. Die könnten zum Motiv des Mörders führen.

In dem Mehrfamilienhaus Am Boirenbusch 15 in Oberaden wohnt niemand mehr, der den Mord an Anne Saußen miterlebt hat. Die langjährigste Mieterin ist dort 1999 eingezogen – ein Jahr nach der brutalen Tat. Natürlich wurde damals noch über den Mord geredet, erzählt sie. Doch irgendwann geriet das Verbrechen in Vergessenheit.

Anne Saußen war in Bergkamen sehr bekannt

Die Ermittlungen wecken Erinnerungen an die Tat

Über den Autor
Redakteur
1967 in Ostwestfalen geboren und dort aufgewachsen. Nach Abstechern nach Schwaben, in den Harz und nach Sachsen im Ruhrgebiet gelandet. Erst Redakteur in Kamen, jetzt in Bergkamen. Fühlt sich in beiden Städten wohl.
Zur Autorenseite
Johannes Brüne

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.