Anzeige


Auch Svenja Huber droht auszufallen

BVB-Verletztenliste wird länger

Ildiko Barna ist restlos bedient, ihre sonst so gute Laune nähert sich gerade dem Gefrierpunkt. "Wenn das Unglück einmal kommt, dann kommt es auch so richtig", sagt die Trainerin der Handballerinnen von Borussia Dortmund. Inzwischen kann sie kaum noch an einer Hand abzählen, wer alles auf der Verletztenliste steht. Aktuelles Sorgenkind ist Svenja Huber, die sich am Dienstagmorgen ein Band im Fuß gerissen hat und zunächst einmal viel Schonung benötigt.

DORTMUND

, 02.03.2017, 08:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch Svenja Huber droht auszufallen

Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und der SG BBM Bietigheim.

Während die Rechtsaußen leise Hoffnung auf einen Einsatz am Wochenende beim Auswärtsspiel in Bad Wildungen hat, „halb so wild, vielleicht geht es ja am Samstag“, ist Ildiko Barna skeptischer. „Svenja kann viel aushalten, das ist bekannt, aber ich will da nicht zu optimistisch sein“. Immerhin sei auch die Kapsel zugeblutet, „wir müssen jetzt abwarten, wie lange die Schmerzen da sind. Eine zu frühe Belastung schadet nur.“

Es kommt wirklich knüppeldick für die BVB-Frauen. Vor allem im Rückraum gehen Ildiko Barna die Spielerinnen aus. Carolin Schmele kommt nach ihrer Schambeinentzündung einfach nicht auf gesunde Beine, nach Belastungen hat sie immer wieder Schmerzen, „es ist wirklich schlimm, dass sie immer wieder mit Rückschlägen kämpfen muss“, so Barna. Und so kann keiner sagen, ob die Rückraumspielerin überhaupt noch in dieser Saison ins Spielgeschehen eingreifen kann.

Fragezeichen hinter Nadgornaja 

Aber damit ist sie nicht die Einzige. Leonie Oehmes Patellasehne hat sich nach einer chronischen Entzündung „total verdünnt“, noch ist nicht abzusehen, wann sie wieder Leistungssport treiben kann. Und hinter Nadja Nadgornaja, die im Dezember Mutter geworden ist, steht auch ein dickes Fragezeichen. „Sie läuft zwar wieder, aber wir müssen abwarten, wie der Körper reagiert“, sagt Ildiko Barna. Noch mag die BVB-Trainerin die Shooterin nicht auf die Rechnung nehmen.

Jetzt lesen

Bliebe noch Harma van Kreij, aber die positive Überraschung der Saison hat sich zu allem Überfluss einen Außenbandriss zugezogen. Die nächste große Lücke im Rückraum, aber hier ist Ildiko Barna etwas zuversichtlicher, „bei jungen Damen geht die Heilung ja manchmal schneller“. Einspringen im Rückraum sollte eigentlich Svenja Huber, aber siehe oben …

Lesen Sie jetzt