Anzeige


„Borussia Dortmund ist als Verein sehr begehrt“

Das Doppel-Interview

Platz sechs in der Bundesliga, ein tolles Finale beim Final Four gespielt. Abteilungsleiter Andreas Heiermann und der Sportliche Leiter Jochen Busch beantworteten unter dem Eindruck der tollen Handball-Party in Leipzig gern die Fragen von Gerd Strohmann, blicken auf die Saison zurück - und schauen in die Zukunft..

DORTMUND

, 23.05.2016, 16:23 Uhr / Lesedauer: 2 min
„Borussia Dortmund ist als Verein sehr begehrt“

Bilder des Endspiels um den DHB-Pokal zwischen dem HC Leipzig und dem BVB.

Sie haben die große Freude, ein Fazit der Saison zu ziehen?

Heiermann: Kurz und knapp: Überragend. Wir waren sehr ambitioniert und dürfen nun sagen: Wir sind glücklich, dass alles so gekommen ist. Mit mehr durfte man wirklich nicht rechnen.Busch: Ebenfalls kurz und knapp: Wir haben die Erwartungshaltung voll erfüllt.Heiermann: Es ist ja fast wie in England, wo ein Aufsteiger schon im zweiten Jahr die Premier League gewinnt.

Jetzt lesen

Was sind die Ursachen für das gute Abschneiden der BVB-Handballerinnen?

Busch: Das Wichtigste: Wir haben eine Mannschaft zusammengestellt, die zusammenhält. Es herrscht ein unheimlicher Mannschaftsgeist. Und damit kann man soviel erreichen. Wir haben schon im letzten Jahr gesehen, das ist eine Ausnahmetruppe.Heiermann: Die Rahmenbedingungen stimmen, das ganze Paket stimmt. Es wird professionell gearbeitet, wir setzen vor allem auch auf Nachhaltigkeit. Das ist der Schlüssel zum Erfolg.

Sie konnten sich im letzten Jahr schließlich auch noch mit drei äußerst renommierten Nationalspielerinnen verstärken.

Busch: Ja, wir konnten sie überzeugen, dass wir hier was aufbauen wollen, und sie wollten mitmachen. Wir haben mit ihrer Verpflichtung alles richtig gemacht. Nun sieht man, wir schaffen es, es geht voran, wir bleiben nicht stehen.Heiermann: Ich darf wirklich ohne Übertreibung sagen: Wir sind als Verein wieder sehr begehrt. Spielerinnen kommen zu uns und bewerben sich. Natürlich profitieren wir auch von der Marke Borussia Dortmund. Die Mädels sind stolz, für den BVB zu spielen.

Jetzt lesen

War die Verpflichtung von Ildiko Barna ein entscheidender Schlüssel?

Heiermann: Es war die Top-Verpflichtung schlechthin. Ich hoffe, sie bleibt uns noch einige Jahre erhalten.Busch: Wir haben mit Ildiko Barna soviel Glück wie die Fußballer jetzt mit Thomas Tuchel. Die Trainer-Position ist die wichtigste.

Was bedeutet die Teilnahme am Final Four für die Mannschaft?

Heiermann: Du hast der Truppe angemerkt, wie stolz sie ist, hier gespielt zu haben. Sie haben es sich hart erarbeitet. Sie waren sehr konzentriert und mega-professionell. Ich habe gespürt, wie sie die Tage genossen haben. Es ist ein tolles Event, es ist herrlich, das zu erleben.Busch: Diese Tage können für uns ein Meilenstein für unsere Entwicklung sein. Ich bin überzeugt, es wird uns noch mal einen Schub geben.

Einen Schub wohin?

Heiermann: Es entwickelt sich beim BVB etwas, das ist klar. Und dann ist es doch die logische Konsequenz, dass man auch mal ganz oben sein will in der Bundesliga, dass man in absehbarer Zeit Deutscher Meister sein will. Die Basis ist nach meiner Überzeugung gelegt.Busch: Alle haben gesehen, was möglich ist. Leipzig war der krönende Abschluss einer tollen Saison. Ein Super-Erlebnis, das uns allen Kraft und Antrieb gibt. In Leipzig war ja fast die ganze Halle Wellinghofen, das ist auch Verpflichtung.Heiermann: Ich bin mir wirklich ganz sicher, dass die Handball-Frauen extrem viel zur Marke Borussia Dortmund beitragen können. Ich glaube, wir haben da ein Riesenpotenzial, das wir alle nutzen sollten.

Lesen Sie jetzt