Anzeige


BVB-Frauen freuen sich auf Neuzugang Müller

Spielmacherin aus Oldenburg

Neuzugang für die BVB-Handballdamen: In der kommenden Saison wird Caroline Müller (23) für die Schwarzgelben auf Torejagd gehen. Die Spielmacherin kommt vom Liga-Konkurrenten VfL Oldenburg zum BVB. „Ich freue mich sehr, dass sich eine so junge, talentierte Spielerin für uns entschieden hat“, erklärte Ildiko Barna.

DORTMUND

, 24.02.2017, 10:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB-Frauen freuen sich auf Neuzugang Müller

Vergangene Saison noch Konkurrenten auf dem Spielfeld, ab der kommenden Saison Teamkolleginnen im schwarzgelben Dress: Oldenburgs Caroline Müller (l.) und Saskia Weisheitel.

Die Trainerin von Borussia Dortmund konnte sich unter der Woche gleich ein genaues Bild von ihrer zukünftigen Spielerin machen. Im Rahmen des Kadertrainings des DHB gastierten die Nationalspielerinnen zu Wochenbeginn in Dortmund. Im Zuge dessen trainierte die Nationalmannschaft, für die Müller erstmals im Oktober 2016 spielte, auch mit dem schwarzgelben Bundesligisten zusammen.

Heimermann: "Glänzend aufgestellt"

Mit Müller eröffnet sich dem BVB eine weitere Option auf der Mitte-Position, auf der Dortmund aktuell Nadja Zimmermann und Alina Grijseels zur Verfügung hat. „Auf dieser Position sind wir nun glänzend aufgestellt“, sagt Abteilungsleiter Andreas Heiermann.

Jetzt lesen

Die 23-jährige Müller, gebürtig aus Wittenberg, erlernte das Handballspielen beim VfL Gräfenhainichen, von wo aus sie über den SV Union Halle-Neustadt zu den dänischen Klubs Viborg HK und Ringkobing Handbold weiterzog und 2010 den Gewinn des dänischen Pokals feierte. Seit 2014 läuft Müller für Oldenburg auf.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt