Anzeige



BVB-Frauen starten in die Saison-Vorbereitung

Zimmermann macht Fortschritte

Die erfreulichste Meldung macht schon vor dem Trainingsstart die Runde: Nadja Zimmermann steht vielleicht sogar schon zum Saisonstart (10. September gegen Göppingen) wieder auf dem Parkett. „Ihr Heilungsprozess macht sehr gute Fortschritte“, sagt Jochen Busch, der Sportliche Leiter der BVB-Frauen, „wir hoffen sehr, dass sie im September spielen kann“.

DORTMUND

, 11.07.2016 / Lesedauer: 2 min
BVB-Frauen starten in die Saison-Vorbereitung

Nadja Zimmermanns Genesung macht gute Fortschritte.

Die zentrale Rückraumspielerin, die sich so schnell und unkompliziert bei den Handballerinnen des BVB eingewöhnt hatte und direkt ein ganz wichtiger Baustein des Teams wurde, musste nach einem Sehnenriss in der Schulter operiert werden.

Sieben Wochen Urlaub vorbei

Sieben Wochen Urlaub hatten die BVB-Frauen nach dem Final Four Ende Mai in Leipzig, ab jetzt soll wieder der Schweiß fließen. „Ich gehe davon aus, dass gleich wieder richtig Gas gegeben wird“, sagt Jochen Busch. Vor dem BVB liegen, soviel verrät der Vorbereitungsplan schon jetzt, reichlich anstrengende Wochen, mit mehreren Turnieren im August und einer Fülle von Testspielen. Bereits am Dienstag steht zweimal Training auf dem Programm, „es wird sicher auch stressig“, sagt Jochen Busch.

Jetzt lesen

Auch der Sportliche Leiter kann sich über mangelnde Arbeit nicht beklagen. Nach dem überraschenden Ausfall von Nadja Nadgornaja (Schwangerschaft) ist der Verein natürlich auf der Suche nach einem Ersatz für die Rückraumspielerin. „Wir haben schon einige Gespräche geführt“, sagt Jochen Busch, eine Verpflichtung aber ist noch nicht in Sicht. „Es muss alles passen, wir werden nichts übereilen.“ Der Markt ist zu diesem Zeitpunkt natürlich leergefegt, Jochen Busch glaubt deshalb eher, „dass wir erst in der Winterpause tätig werden“.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt