Anzeige


BVB verpflichtet eine weitere Spielmacherin - Champions League ist ausgelost

Borussia Dortmund Handball

Zwei Rückraum-Spielerinnen fallen mit einem Kreuzbandriss aus, Inger Smits und Kelly Dulfer sind weg. Borussia Dortmund hat sich nun verstärkt. Außerdem: Die BVB-Gruppe in der Königsklasse ist ausgelost.

Dortmund

, 02.07.2021, 13:13 Uhr / Lesedauer: 2 min
BVB-Trainer André Fuhr hat eine weitere Spielerin für seinen Kader verpflichtet.

BVB-Trainer André Fuhr hat eine weitere Spielerin für seinen Kader verpflichtet. © Stephan Schuetze

Delaila Amega hatte sich vor wenigen Wochen einen Kreuzbandriss zugezogen. Viktoria Woth, Neuzugang des BVB aus Ungarn, wird ebenfalls monatelang mit einem Riss des Kreuzbandes fehlen.

Hinzu kommt natürlich: Kelly Dulfer und Inger Smits haben den Verein verlassen, spielen von nun an für die SG BBM Bietigheim. Es ist ein großer Aderlass für die Handballerinnen von Borussia Dortmund nach der deutschen Meisterschaft in der vergangenen Spielzeit.

Kücükyildiz wird zum BVB wechseln

Nicht verwunderlich daher, dass der BVB sich noch mal verstärkt: Fatos Kücükyildiz wird zu Borussia Dortmund wechseln. Die Rückraumspielerin kommt von den Handball-Luchsen Buchholz/Rosengarten. Dort hat die 28-Jährige vor allem im vergangenen Final4-Turnier auf sich aufmerksam gemacht, dort den Titel als wertvollste Spielerin der Pokal-Endrunde verdient, als die Luchse es überraschend in das Finale gegen Bietigheim schafften und dort unterlagen.

„Es wird für mich sowohl mental als auch körperlich eine große Herausforderung beim BVB werden, die sehr gute Spielerinnen haben, die auch in der Nationalmannschaft spielen. Diese Chance darf ich mir einfach nicht nehmen lassen“, sagte Kücükyildiz in einer Pressemitteilung der Luchse, die nur ganz knapp in der Relegation den Klassenerhalt in der 1. Bundesliga schafften.

Eine offizielle Bestätigung des Transfers von Seiten Borussia Dortmunds steht zwar noch aus, wird aber im Laufe des Freitags nach Informationen unserer Redaktion vollzogen.

Underdog in der Champions-League-Gruppe

Ausgelost wurde außerdem die Champions League Gruppe des BVB. Dort werden die Schwarzgelben in der zweiten Teilnahme der Vereinshistorie auf folgende Teams treffen:

  • Brest Bretagne
  • Ferencvarosi TC
  • RK Buducnost
  • CSM Bukarest
  • Rostov-Don
  • Team Esbjerg
  • HC Podravka Vegeta

Wie bereits berichtet, muss der BVB eine Kaution in Höhe von 140.000 Euro beim Verband hinterlegen, was laut Andreas Heiermann, Abteilungsleiter der Handballabteilung von Borussia Dortmund, zeitnah geschieht. Heißt: Einer BVB-Teilnahme in der Königsklasse steht dann nichts mehr im Weg.

Schwarzgelb wird aber zu den Underdogs in der stark besetzten Gruppe gehören nach dem personellen Umbruch zu dieser Saison. Vergangene Spielzeit hat Borussia Dortmund den siebten Platz in der Gruppenphase belegt.

Lesen Sie jetzt