Anzeige


Fünf BVB-Spielerinnen im Biegler-Aufgebot

Sieben Neulinge

Mit sieben Neulingen bestreitet Michael Biegler den ersten Lehrgang als Bundestrainer der deutschen Handball-Nationalmannschaft der Frauen. Diese bereitet sich ab 26. Mai in Stuttgart auf die zwei letzten Spiele der EM-Qualifikation in der Schweiz (1. Juni) und gegen Island in Stuttgart (5. Juni) vor. Vom BVB sind fünf Spielerinnen dabei.

Dortmund

11.05.2016, 14:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Coach gab 26 Spielerinnen bekannt, die sich vom 26. Mai an auf die EM-Qualifikationsspiele gegen die Schweiz am 1. Juni in St. Gallen und gegen Island am 5. Juni in Stuttgart vorbereiten werden. Linksaußen Maria Kiedrowski und Nina Schilk, Spielmacherin Alina Grijseels, Linkshänderin Alicia Stolle, die Kreisläuferinnen Jenny Karolius und Annika Ingenpaß sowie die 18-jährige Rückraumlinke Emily Bölk sind erstmals mit dabei. Dafür verzichtet Biegler auf die Bietigheimerin Susann Müller.

"Priorität hat die erfolgreiche EURO-Qualifikation, denn wir brauchen mit Blick auf die Heim-WM 2017 genau solche Spiele auf Top-Niveau, wie wir sie in Schweden bekommen werden", sagte Biegler, der einen 40 Spielerinnen umfassenden Kader im Blick hat.

In der Gruppe 7 liegt die deutsche Auswahl mit 4:4 Punkten hinter den bereits qualifizierten Französinnen auf Platz zwei. Island und die Schweiz folgen mit jeweils 2:6 Zählern. Die ersten beiden Teams jeder der sieben Gruppen sowie der beste Gruppendritte sind für die EURO vom 4. bis 18. Dezember 2016 in Schweden qualifiziert.

 

Das Aufgebot:

Tor: Dinah Eckerle (Thüringer HC), Katja Kramarczyk (Leipzig), Clara Woltering (Dortmund)

Linksaußen: Lone Fischer (Buxtehude), Maria Kiedrowski (Celle), Nina Schilk (Leverkusen)

Rückraum links: Emily Bölk (Buxtehude), Angie Geschke (Oldenburg), Saskia Lang (Leipzig), Nadja Nadgornaja (Dortmund), Xenia Smits (Metz)

Rückraum Mitte: Alina Grijseels (Dortmund), Evgenija Minevskaja (Leipzig), Kim Naidzinavicius (Leverkusen), Kerstin Wohlbold (Thüringer HC)

Rückraum rechts: Anne Hubinger (Leipzig), Isabell Klein (Buxtehude), Jennifer Rode (Leverkusen), Alicia Stolle (Blomberg-Lippe)

Rechtsaußen: Svenja Huber (Thüringer HC, BVB-Neuzugang), Stella Kramer (Dortmund), Marlene Zapf (Metzingen)

Kreis: Annika Ingenpaß (Dortmund), Jenny Karolius (Leverkusen), Meike Schmelzer (Thüringer HC), Luisa Schulze (Leipzig) 

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt