Handball

Premiere: BVB-Spielerin führt Deutsche Nationalmannschaft als Kapitänin auf das Feld

Fünf Handballerinnen von Borussia Dortmund sind für die Nationalteams aktiv. Eine Spielerin des BVB hat dabei erstmals die Deutsche Nationalmannschaft als Kapitänin auf das Parkett.
Die deutsche Nationalmannschaft gewann am Donnerstag ihr Spiel gegen Griechenland. © imago images/wolf-sportfoto

Seit Anfang Juni stellt Borussia Dortmund offiziell eine der beiden Kapitäninnen der Deutschen Handball-Nationalmannschaft. BVB-Spielmacherin Alina Grijseels teilt sich das Amt mit Emily Bölk, die in Ungarn für Ferencváros Budapest spielt.

Bölk und Grijseels wechseln sich ab

„Bisher kann ich nur Positives berichten“, sagte Bölk am Freitag in einer Medienrunde über die bisherige Zusammenarbeit mit Grijseels, die aktuell zusammen in Trier weilen, wo die deutsche Nationalmannschaft am Donnerstag einen 36:10-Kantersieg gegen Griechenland feierte. BVB-Kapitänin Grijseels gab dort ihr Debüt als Spielführerin der Nationalmannschaft.

Am Sonntag beim Duell gegen Belarus wird Bölk das Team auf das Feld führen. Grijseels und Bölk werden dabei alternieren, so die 23-jährige Bölk. „Es ist eine neue Aufgabe für uns beide hier im Team“, sagt Bölk. „Wir versuchen uns gemeinsam abzustimmen, gemeinsame Meinungen zu vertreten.“

Alina Grijseels führte am Donnerstag die Deutsche Nationalmannschaft beim 36:10-Sieg gegen Griechenland auf das Parkett. © picture alliance/dpa © picture alliance/dpa

Das scheint zu gelingen, denn die Rückmeldungen an beide waren laut Bölk durchweg positiv. Und die Verantwortlichen des BVB werden am Donnerstag mit Wohlwollen einen Blick nach Trier geworfen haben. Grijseels führte das Team auf das Feld, BVB-Rechtsaußen Amelie Berger war mit sieben erzielten Treffern die erfolgreichste Werferin.

Die Anerkennung für die Leistungen des amtierenden Deutschen Meisters sind auch im Ausland bei Bölk angekommen, die im Sommer 2020 vom Thüringer HC nach Budapest wechselte. „Mich freut es im Grundsatz sehr, dass es eine deutsche Mannschaft schafft auf höchsten Niveau mithalten zu können und die Top-Klubs zu ärgern“, sagt Bölk zu den Leistungen des BVB von der auch die Nationalmannschaft profitieren würde: „Es ist sehr, sehr wichtig für unsere Mädels aus der Nationalmannschaft, dass sie diese Erfahrungen sammeln können.“

Fünf BVB-Spielerinnen bei Länderspielen im Einsatz

Das gilt vor allem für Grijseels und Berger, aber auch für die aktuell verletzten Rückraumspielerinnen Mia Zschocke und Dana Bleckmann. Wie stark Borussia Dortmund aktuell aufspielt, konnte Bölk selbst miterleben, als sie im September mit Ferencváros 20:20 gegen die Schwarzgelben in der Champions League spielte.

Neben Grijseels und Berger waren vom BVB auch Jennifer Gutiérrez (ein Tor beim 33:28-Sieg von Spanien gegen die Slowakei) im Einsatz sowie Merel Freriks (ein Tor beim 38:27-Erfolg der Niederlande gegen Belarus) und Laura van der Heijden (drei Tore).