Anzeige


Wolterings Handgelenk bereitet dem BVB Sorgen

Verletzte Torhüterin

Anmerken ließ sich die BVB-Keeperin am Sonntag gegen den HC Rödertal (32:27) nichts. Clara Woltering hielt zwei Siebenmeter und zeigte gewohnt starke Paraden. Dass sie nach der Pause schließlich für die restlichen 30 Minuten auf der Bank blieb, sorgte angesichts einer 18:12-Führung kaum für Verwunderung. Und doch hatte die Herausnahme der 34-Jährigen einen durchaus ernsten Hintergrund.

DORTMUND

, 17.10.2017, 18:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wolterings Handgelenk bereitet dem BVB Sorgen

Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem HC Rödertal.

Probleme mit dem Handgelenk zwingen die Nationaltorhüterin derzeit dazu, auf dem Feld etwas kürzerzutreten. „Am Sonntag kam dann auch noch der Rücken hinzu“, sagte Woltering am Dienstag. Daher habe man entschieden, Mandy Burrekers nach deren Verletzung Spielpraxis zu geben.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Bundesliga, 4. Spieltag: BVB - HC Rödertal 32:27 (18:12)

Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem HC Rödertal.
15.10.2017
/
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem HC Rödertal.© Foto: Ludewig
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem HC Rödertal.© Foto: Ludewig
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem HC Rödertal.© Foto: Ludewig
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem HC Rödertal.© Foto: Ludewig
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem HC Rödertal.© Foto: Ludewig
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem HC Rödertal.© Foto: Ludewig
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem HC Rödertal.© Foto: Ludewig
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem HC Rödertal.© Foto: Ludewig
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem HC Rödertal.© Foto: Ludewig
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem HC Rödertal.© Foto: Ludewig
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem HC Rödertal.© Foto: Ludewig
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem HC Rödertal.© Foto: Ludewig
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem HC Rödertal.© Foto: Ludewig
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem HC Rödertal.© Foto: Ludewig
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem HC Rödertal.© Foto: Ludewig
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem HC Rödertal.© Foto: Ludewig
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem HC Rödertal.© Foto: Ludewig
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem HC Rödertal.© Foto: Ludewig
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem HC Rödertal.© Foto: Ludewig
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem HC Rödertal.© Foto: Ludewig
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem HC Rödertal.© Foto: Ludewig
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem HC Rödertal.© Foto: Ludewig
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem HC Rödertal.© Foto: Ludewig
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem HC Rödertal.© Foto: Ludewig
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem HC Rödertal.© Foto: Ludewig

Doch es ist weniger der Rücken, der den BVB-Verantwortlichen Sorgen bereitet, als vielmehr das Handgelenk. Die Probleme ziehen sich bereits seit dem Vorbereitungsstart Mitte Juli durch die Bundesliga-Saison. Woher die Schmerzen genau kommen, ist noch unklar. „Wir haben bereits mehrere Spezialisten zurate gezogen“, so Woltering. Doch selbst eine MRT-Untersuchung habe keine Auskunft gegeben. Klarheit könnte eine Arthroskopie bringen. Doch der operative Eingriff würde wohl eine längere Pause zur Folge haben. „Solange es noch einigermaßen geht, verschiebe ich das nach hinten. Vielleicht bis nach der Saison.“

Starker Charakter

Das sie trotz der Schmerzen spiele, zeige „ihren starken Charakter“, sagte Ildiko Barna. Die BVB-Trainerin gewährte ihrer Torhüterin gegen Rödertal immerhin eine ganze Halbzeit Pause. Um zu regenerieren. Und um Mandy Burrekers Spielminuten zu geben. „Sie hat es gut gemacht gegen Rödertal“, so Barna. „Aber sie braucht die Spiele, um wieder bei hundert Prozent zu sein.“

Ob Burrekers auch am Samstag gegen Bad Wildungen zum Einsatz kommt, hängt vom Gesundheitszustand Wolterings ab. An eine Pause, die ein Handspezialist zuletzt empfohlen hatte, will die 34-Jährige derzeit jedenfalls nicht denken „Wenn es so bleibt, wie es ist, dann habe ich zwar Schmerzen. Aber damit kann man spielen.“

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt