In der BVB-Hinrunde als Mangelverwalter gefordert: Marco Rose. © imago / Kirchner-Media
Borussia Dortmund

09 Thesen zur BVB-Hinrunde: Rose als Mangelverwalter – viele Schwachstellen im Kader

Borussia Dortmund spielt eine durchwachsene Hinrunde. Marco Rose ist als Mangelverwalter gefordert. Der BVB-Kader weist zahlreiche Schwachstellen auf. 09 Thesen zum ersten Teil der Saison 21/22.

Arminia Bielefeld verteidigt besser. Erling Haaland ist kein Allheilmittel. Auswärts spielt Schwarzgelb nur grau. Was ist falschgelaufen bei Borussia Dortmund und wie kann es besser werden? 09 Denkanstöße zur Winterpause:

01.) Roses Arbeit lässt sich noch kaum bewerten:

02.) Der Kader passt nicht zum gewünschten Spielstil:

03.) Lissabon-Schmach und Bayern-Pleite haben den Stecker gezogen:

04.) Der BVB muss die Verletzungsprobleme in den Griff bekommen:

05.) Der BVB ist keine Spitzenmannschaft:

06.) Viele Fans wenden dem Fußball und dem BVB den Rücken zu:

07.) Die Abhängigkeit von Haaland ist zu groß:

08.) Der BVB muss endlich lernen zu verteidigen:

09.) Für die Meisterschaft reicht es nicht, aber ein Titel ist noch drin:

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1980, liebt Sport und lebt (meistens) sportlich. Erste journalistische Gehversuche mit 15. Einser-Diplom in Sportwissenschaft an der Universität Hamburg (2006). Heinz-Kühn-Stipendiat. Seit 2007 bei Lensing Media tätig. Seit 2012 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite
Jürgen Koers

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.