Anzeige


1:0 - BVB feiert Arbeitssieg über Bayer Leverkusen

Tabellenführung verteidigt

Am Samstag war diesmal Geduld und harte Arbeit angesagt. Nach dem 1:0 gegen Bayer Leverkusen vor 80.400 Zuschauern im Signal Iduna Park und dem 15. Bundesliga-Spiel in Serie ohne Niederlage grüßt Borussia Dortmunds Meistermannschaft aber auch nach dem 21. Spieltag von der Tabellenspitze.

DORTMUND

von Von Dirk Krampe

, 11.02.2012, 17:25 Uhr / Lesedauer: 2 min

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fußball-Bundesliga: BVB - Leverkusen

Nach dem Einzug in das DFB-Pokal-Halbfinale unter der Woche empfing der Deutsche Meister aus Dortmund am 21. Spieltag der Fußball-Bundesliga den letztjährigen Zweiten, Bayer Leverkusen.
11.02.2012
/
Mit dem langen Bein klärt Neven Subotic gegen den Leverkusener Andre Schuerrle.© Defodi
Dortmunds Shinji Kagawa (l.) stört Leverkusens Gonzalo Castro.© Defodi
Energisch setzt sich der Leverkusener Daniel Schwaab (r.) gegen Dortmunds Robert Lewandowski durch.© defodi/dpa

Shinji Kagawa jubelt nach seinem Treffer zum 1:0.© Defodi
Lukasz Piszczek (l.) und Torschütze Shinji Kagawa feiern das 1:0.© dpa
Jubel über die Führung kurz vor der Pause: Die Dortmunder Sebastian Kehl (v.l.), Sven Bender, Torschütze Shinji Kagawa, Kevin Großkreutz und Lukasz Piszczek feiern das 1:0.© dpa
Jakub Blaszczykowski (l.) und Shinji Kagawa freuen sich über das 1:0.© Defodi
Levekusens Bastian Oczipka (verdeckt) bringt Robert Lewandowski aus dem Gleichgewicht.© defodi/dpa
Dortmunds Marcel Schmelzer (l.) klärt gegen den Leverkusener Gonzalo Castro.© Defodi
Mit breiter Brust: Kevin Großkreutz (r.) bringt den Ball gekonnt unter Kontrolle.© defodi/dpa
Konnte mit dem Spiel seiner Mannschaft nicht immer zufrieden sein: Leverkusens Trainer Robin Dutt.© defodi/dpa
Dortmunds Robert Lewandowski (l.) im Duell mit dem Leverkusener Lars Bender.© Defodi
Dortmunds Robert Lewandowski (l.), hier im Duell Leverkusener Daniel Schwaab, konnte sich über weite Strecken nicht so in Szene setzen wie zuletzt.© defodi/dpa
Für Jürgen Klopp ist Dortmund eine Herzensangelegenheit.© defodi/dpa
Simon Rolfes (l.) von Bayer Leverkusen setzt sich gegen Dortmunds Jakub Blaszczykowski durch.© defodi/dpa
Bruderduell in der Luft: Leverkusens Lars Bender (l.) im Zweikampf mit Zwillingsbruder Sven.© defodi/dpa
Glücklich nach dem 1:0-Sieg über Bayer Leverkusen: Kevin Grosskreutz (.) und Trainer Jürgen Klopp.© Defodi
BVB-Trainer Jürgen Klopp und Torwart Roman Weidenfeller (l.) freuen sich weiter über Platz eins in der Bundesliga.© Defodi
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fußball-Bundesliga: BVB - Leverkusen

Nach dem Einzug in das DFB-Pokal-Halbfinale unter der Woche empfing der Deutsche Meister aus Dortmund am 21. Spieltag der Fußball-Bundesliga den letztjährigen Zweiten, Bayer Leverkusen.
11.02.2012
/
Mit dem langen Bein klärt Neven Subotic gegen den Leverkusener Andre Schuerrle.© Defodi
Dortmunds Shinji Kagawa (l.) stört Leverkusens Gonzalo Castro.© Defodi
Energisch setzt sich der Leverkusener Daniel Schwaab (r.) gegen Dortmunds Robert Lewandowski durch.© defodi/dpa

Shinji Kagawa jubelt nach seinem Treffer zum 1:0.© Defodi
Lukasz Piszczek (l.) und Torschütze Shinji Kagawa feiern das 1:0.© dpa
Jubel über die Führung kurz vor der Pause: Die Dortmunder Sebastian Kehl (v.l.), Sven Bender, Torschütze Shinji Kagawa, Kevin Großkreutz und Lukasz Piszczek feiern das 1:0.© dpa
Jakub Blaszczykowski (l.) und Shinji Kagawa freuen sich über das 1:0.© Defodi
Levekusens Bastian Oczipka (verdeckt) bringt Robert Lewandowski aus dem Gleichgewicht.© defodi/dpa
Dortmunds Marcel Schmelzer (l.) klärt gegen den Leverkusener Gonzalo Castro.© Defodi
Mit breiter Brust: Kevin Großkreutz (r.) bringt den Ball gekonnt unter Kontrolle.© defodi/dpa
Konnte mit dem Spiel seiner Mannschaft nicht immer zufrieden sein: Leverkusens Trainer Robin Dutt.© defodi/dpa
Dortmunds Robert Lewandowski (l.) im Duell mit dem Leverkusener Lars Bender.© Defodi
Dortmunds Robert Lewandowski (l.), hier im Duell Leverkusener Daniel Schwaab, konnte sich über weite Strecken nicht so in Szene setzen wie zuletzt.© defodi/dpa
Für Jürgen Klopp ist Dortmund eine Herzensangelegenheit.© defodi/dpa
Simon Rolfes (l.) von Bayer Leverkusen setzt sich gegen Dortmunds Jakub Blaszczykowski durch.© defodi/dpa
Bruderduell in der Luft: Leverkusens Lars Bender (l.) im Zweikampf mit Zwillingsbruder Sven.© defodi/dpa
Glücklich nach dem 1:0-Sieg über Bayer Leverkusen: Kevin Grosskreutz (.) und Trainer Jürgen Klopp.© Defodi
BVB-Trainer Jürgen Klopp und Torwart Roman Weidenfeller (l.) freuen sich weiter über Platz eins in der Bundesliga.© Defodi
Schlagworte

Nach fünf schwachen Anfangsminuten der Gäste, in denen Leverkusen sich defensiv zunächst sortieren musste, gab es kaum ein Durchkommen für den BVB, der über außen kaum Gefahr entwickeln konnte. Das zuletzt druckvolle Spiel über die Seiten lag beinahe völlig brach, weil links in der Bayer-Defensive Bastian Oczipka Dortmunds Lukasz Piszczek früh aufnahm und dort von Lars Bender unterstützt wurde. Auf der anderen Seite waren die Lücken größer – Kevin Großkreutz, der einige Male alleingelassen auf einen Ball lauerte, wurde von den Mitspielern aber nur selten gesehen.

 Leverkusen setzte auf sporadische Konter, nahm dazu wie im Hinspiel durch Kießling BVB-Innenverteidiger Mats Hummels als Aufbauoption weitgehend aus dem Spiel. insgesamt blieb das Aufbauspiel auf beiden Seiten viel zu fahrig und ungenau. Neven Subotic (30.) und Lukasz Piszezck (31.). waren zur Stelle, als Leverkusen über außen gefährlich vors Tor flanken konnte. Auf der Gegenseite konnte Großkreutz per Kopf keinen Druck hinter eine zu kurze Abwehr von Vedran Corluka bringen. Bayer-Keeper Bernd Leno war zur Stelle (40.). Das taktisch geprägte Spiel blieb arm an Chancen, folgerichtig ging ein grober Fehler in Leverkusens Aufbau dem 1:0 voraus. Stefan Reinartz spielte quer durchs Mittelfeld in die Füße von Piszczek, der bediente Jakub Blaszczykowski, dessen Pass in den Lauf von Shinji Kagawa zentimetergenau kam. Reinartz störte den Japaner nur halbherzig, Oczipka  ließ sich austanzen, und im Fallen nach der Drehung brachte Kagawa auch noch den Ball an Leno vorbei (45.). Mit dem 1:0 verband sich die Hoffnung, dass die Gäste, nominell mit Schürrle und Kießling im 4-4-2 angetreten, ihre defensive Haltung würden aufgeben müssen. Und nach Hummels‘ energischem Vorstoß mit Lupferpass in den Lauf von Lewandowski hatte der BVB gleich eine gute Gelegenheit. Leno blieb auch hier lange stehen und parierte den Ball (47.). Auf der Gegenseite bekam Schürrle hinter eine Direktabnahme nach Flanke von Lars Bender nicht genügend Druck hinter den Ball (51.).

 Nach knapp einer Stunde brachte Bayer-Trainer Robin Dutt Renato Augusto als zusätzlichen Kreativspieler für die Offensive, die nächste Chance aber hatte wieder Dortmund, als Kagawa Großkreutz bediente. Auch er aber scheiterte frei vor Leno kläglich (64.). Die Räume für den BVB wurden nun größer, das Dortmunder Spiel blieb aber geprägt von vielen Pass-Ungenauigkeiten. Weil auch Leverkusen mit dem rutschigen Boden große Mühe hatte, geriet das Tor von Roman Weidenfeller, der bei den wenigen Offensivszenen der Gäste immer im Bilde war, selten in Gefahr. Am Ende jubelte wieder einmal der  BVB – diesmal auch mit einer gewissen Erleichterung nach 90 Minuten, in denen der Deutsche Meister vor allem die Ärmel hochkrempeln musste.

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt