Anzeige


600 BVB-Fans beim öffentlichen Training - Bürki meldet sich zurück

Samstag gegen Augsburg

600 Fans strömen zum ersten öffentlichen BVB-Training der Saison nach Brackel. Am Samstag startet die neue Bundesliga-Saison - bis auf zwei Spieler hat Lucien Favre alle Mann an Bord.

Dortmund

, 13.08.2019 / Lesedauer: 2 min
600 BVB-Fans beim öffentlichen Training - Bürki meldet sich zurück

Zurück auf dem Trainingsplatz: Roman Bürki. © Guido Kirchner

Rund 600 Zuschauer wollten sich noch einmal persönlich einen Eindruck davon machen, wie es um Borussia Dortmund vor dem Start in die Bundesliga-Saison 2019/20 bestellt ist. Der BVB lud am Dienstagvormittag erstmals in dieser Saisonvorbereitung zu einem öffentlichen Training nach Dortmund-Brackel ein - und erstaunlich wenige Fans für BVB-Verhältnisse folgten der Einladung des Vize-Meisters.

Bürki auf einem guten Weg

Diejenigen, die da waren, sahen mit Erleichterung, dass Torhüter Roman Bürki, der zuletzt wegen einer Risswunde am Schienbein ausgefallen war, wieder voll trainieren konnte. Für die Dortmunder Nummer eins wird es ein Wettlauf gegen die Zeit bis zum Augsburg-Spiel. Seit Dienstag besteht aber berechtigte Hoffnung, dass Bürki rechtzeitig zum ersten Spieltag der neuen Saison fit und gegen den FCA im Tor stehen wird.

600 BVB-Fans beim öffentlichen Training - Bürki meldet sich zurück

Rund 600 Fans verfolgten das öffentliche Training. © Guido Kirchner

Für Raphael Guerreiro und Neuzugang Mateu Morey kommt das Spiel gegen Tabellen-15. der Vorsaison, der sich am vergangenen Wochenende im DFB-Pokal dank einer 1:2-Niederlage beim Regionalligisten SC Verl blamierte, dagegen in jedem Fall zu früh. Guerreiro hat sich in der vergangenen Woche im Training einen Muskelfaserriss zugezogen und fällt genauso aus wie Morey, der an einer Schulterverletzung laboriert.

BVB-Erinnerungen an einen verrückten 4:3-Sieg

Ansonsten stehen BVB-Trainer Lucien Favre alle Spieler zur Verfügung. Am Dienstag begrüßte der Schweizer 24 Akteure auf dem Trainingsplatz, 20 davon darf er am Samstag in den Spieltagskader berufen, vier Spielern wird er mitteilen müssen, dass für sie nur ein Platz auf der Tribüne bleibt.

Vielleicht wird’s auf dem Rasen ja ähnlich unterhaltsam wie in der Hinrunde der vergangenen Saison. In einem völlig verrückten Fußballspiel gewann der BVB 4:3. Paco Alcacer erzielte in der letzten Minute der Nachspielzeit per Freistoß das Siegtor. Das machte auch auf der Tribüne Spaß.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt