Adrian Ramos verlässt BVB in Richtung China

Rund 12 Millionen Euro Ablöse

Borussia Dortmund verkauft kurz vor dem Ende der Winterpause Adrian Ramos. Der Stürmer wechselt mit sofortiger Wirkung für eine Ablösesumme in Höhe von rund 12 Millionen Euro zum chinesischen Erstligisten Chongquin Lifan. Auf Anfrage dieser Redaktion bestätigte BVB-Mediendirektor Sascha Fligge eine "grundsätzliche Einigung" mit Lifan. Finale Gespräche stünden in Kürze an.

DORTMUND

, 17.01.2017, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Adrian Ramos verlässt BVB in Richtung China

Adrian Ramos verlässt den BVB.

Bevor Ramos gen Fernost aufbricht, wird er bis zum Saisonende an den spanischen Erstligisten FC Granada ausgeliehen, für den der Kolumbianer Tore im Abstiegskampf erzielen soll. Der BVB lässt Ramos ziehen, obwohl Pierre-Emerick Aubameyang noch beim Afrika Cup weilt - und somit derzeit kein klassischer Stürmer mehr im Kader der Borussia steht.

Zum einen, weil es sich um ein werthaltiges Angebot handelt für einen Ersatzspieler, der mit bald 31 Jahren im Herbst seiner Karriere steckt. Zum anderen, weil BVB-Trainer Thomas Tuchel als Aubameyang-Ersatz ohnehin vorrangig Andre Schürrle oder Mario Götze im Sturmzentrum vorgesehen hat. In 52 Bundesliga-Partien erzielte Adrian Ramos für Dortmund 13 Tore.      

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt