Manuel Akanji (M.) muss in den kommenden Wochen pausieren - und bald eine Entscheidung über seine sportliche BVB-Zukunft treffen. © imago / RHR-Foto
Borussia Dortmund

Akanji, Zagadou und Co.: Die BVB-Defensive entwickelt sich zur Baustelle

Der Ausfall von Manuel Akanji reißt ein tiefes Loch in die BVB-Abwehr. Ohnehin stellt die Defensive eine stattliche Baustelle dar. Auf Sicht droht Borussia Dortmund ein großer Flickenteppich.

Licht ins Dunkel wollte Trainer Marco Rose auch am Donnerstagmittag nicht bringen. Knapp zwei Tage, nachdem die Borussia kurz vor Anpfiff des Champions-League-Spiels gegen Istanbul vermeldet hatte, Manuel Akanji habe sich „einem kleinen Eingriff am Knie“ unterziehen müssen, bat Rose, „es dabei jetzt auch zu belassen.“ Klar ist, dass Akanji die restlichen Spiele des Jahres verpassen wird, wahrscheinlich auch noch den Start in die Rückrunde. Den Eingriff hatte der BVB bewusst vorgezogen, um den Schweizer dann „möglichst im Januar“ wieder im Training begrüßen zu können.

BVB-Rückkehrer Zagadou sammelt gegen Istanbul wichtige Praxis

Dem BVB droht in der Innenverteidigung ein großer Flickenteppich

Pongracic-Verbleib beim BVB wird immer unwahrscheinlicher

BVB-Abwehrspieler Manuel Akanji: Verlängern oder wechseln

Mats Hummels biegt auf die Zielgerade seiner Karriere ein

Über den Autor
Redakteur
Dirk Krampe, Jahrgang 1965, war als Außenverteidiger ähnlich schnell wie Achraf Hakimi. Leider kamen seine Flanken nicht annähernd so präzise. Heute nicht mehr persönlich am Ball, dafür viel mit dem Crossbike unterwegs. Schreibt seit 1991 für Lensing Media, seit 2008 über Borussia Dortmund.
Zur Autorenseite
Dirk Krampe

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.